Rathaus der Stadt Fehmarn
+
Ab Montag (10. Januar) gibt es eine 3G-Beschränkung für Besucherinnen und Besucher in den Gebäuden der Stadt Fehmarn.

Zugang nur nach Kontrolle

Fehmarns Stadtverwaltung setzt ab Montag auf 3G

  • Manuel Büchner
    VonManuel Büchner
    schließen

Die Gebäude der Stadt dürfen ab Montag (10. Januar) nur noch mit einem 3G-Nachweis betreten werden. Darüber informierte heute (7. Januar) Bürgermeister Jörg Weber.

Fehmarn – Die Gebäude der Stadt – Bahnhofstraße 5, Ohrtstraße 22 und Rathaus – dürfen ab Montag (10. Januar) nur noch mit einem 3G-Nachweis betreten werden. Darüber informierte heute (7. Januar) Bürgermeister Jörg Weber.

„Besucherinnen und Besucher müssen die vorhandenen Klingelsysteme an den Haupteingängen betätigen und warten, bis sie von Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Stadt Fehmarn am Eingang abgeholt werden.“ Dort wird zunächst auf 3G geprüft. Heißt: Zugang hat nur, wer nachweisen kann, dass er vollständig geimpft oder genesen ist oder ein negatives Coronatestergebnis vorweisen kann.

Zugleich bittet Weber, Anliegen – wenn möglich – telefonisch oder per E-Mail vorzutragen, beziehungsweise Termine im Vorwege zu vereinbaren. Infos zu den Kontaktdaten gibt es auf stadtfehmarn.de und unter 043715060.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.