Jetzt wird‘s tierisch: 24. Heiko-Witt-Sportgala am 18. Januar / Slapstick-Akrobatik in Perfektion

Finale bei der Sportlerwahl

+
Slapstick-Akrobatik in Perfektion: Rainer Stanke als „Herr Stanke“ wird als Hauptact Verblüffendes am Reck präsentieren

Fehmarn –lb– Gemeinsam mit der Stadt Fehmarn veranstaltet das Fehmarnsche Tageblatt am 18. Januar (Sonnabend) um 15 Uhr in der Großsporthalle in Burg die 24. Heiko-Witt-Sportgala. Bei der rund zweistündigen Familienshow mit buntem Rahmenprogramm wird‘s erstmals richtig tierisch. Der Schutz- und Gebrauchs- hundverein Heiligenhafen zeigt Agility-Slalom, einen kleinen Hoopers-Parcours, Obedience, also Gehorsamstraining, wie man es im Alltag gerne sieht, und Dogdancing.

Hauptact der Show wird „Herr Stanke“ mit einer witzigen Nummer am Reck sein, der nicht nur einen Teppich, sondern auch Slapstick-Akrobatik in Perfektion im Gepäck haben wird. Rainer Stanke hat eine beein- druckende Vita hinsichtlich seiner Gastspiele vorzuweisen. So trat er bereits beim Festival „Cirque de Demain“ in Paris auf. Das Festival in der französischen Hauptstadt wird seit 1977 veranstaltet und zählt neben Monte Carlo und Wiesbaden zu den größten und bekanntesten Zirkusfestivals. Auch einige Fernsehauftritte hat „Herr Stanke“ zu verzeichnen. So trat er im „Sommergarten“ (ZDF), bei „Sag die Wahrheit“ (SWR) und bei „Immer wieder Sonntags“ (ARD) auf. Mit dem „Feuerwerk der Turnkunst“, das die Weltstars der Bewegungskünste und Akrobatik zu einer Show auf höchstem Niveau vereint, war Stanke auf Deutschlandtournee.

Ein gern gesehener Gast bei der Sportgala: die Leistungsturnsparte des SV Fehmarn. Die Segeljugend der Burger Segler Vereinigung stellt sich vor und macht auf sich und ihre Arbeit aufmerksam. Mit Kindertanzen und Karate sind zwei weitere Sparten des SV Fehmarn vertreten.

Im Mittelpunkt stehen jedoch wie immer Fehmarns Sportler. Im Rahmen der Gala wird in der Großsporthalle bekannt gegeben, wer in den Kategorien Erwachsenensportler, Jugendsportler und Mannschaft zum Sportler des Jahres gekürt wird.

Heute haben alle Leser des Fehmarnschen Tageblattes noch einmal die Chance, mitzuwählen – und mit Glück sogar zu gewinnen. Endspurt ist also angesagt. Das FT stellt heute noch einmal alle nominierten Sportlerinnen und Sportler vor. Das Abstimmungsergebnis der Leser und das der Jury fließt jeweils zur Hälfte in die Bewertung ein. Nominiert sind:

Erwachsene

Inga Czwalina, Fehmarnscher Ringreiterverein, Springreiten: Goldmedaille deutsche Hallenmeisterschaften in Braunschweig, Landesmeisterin Schleswig-Holstein/Hamburg, Platz zehn Großer Preis Neumünster, Platz sechs Championat Redefin, 3. Platz Rangliste Schleswig-Holstein.

Manuela Lesch, ESV Insel Fehmarn, Bogenschießen: Landesmeisterin mit dem Recurvebogen.

Thomas Rau, RSV Landkirchen, Tischtennis:

unter anderem Nationalspieler der Behinderten-Nationalmannschaft, zweimal Paralympic-Teilnehmer, deutscher Meister im Einzel und im Doppel, deutscher Mannschaftsvizemeister mit Reha- und Behindertensport Solingen, Bronze bei den Europameisterschaften im Einzel, Gold im Teamwettbewerb und Bronze im Einzel in Japan, Gold im Einzel und Bronze im Teamwettbewerb in Finnland, Gold im Teamwettbewerb und Silber im Einzel bei den China Open.

Kai Rüder, Fehmarnscher Ringreiterverein, Vielseitigkeits- und Springreiten: Mannschaftsgold Europameisterschaft Vielseitigkeit, Platz zehn Vielseitigkeit CHIO Aachen, 2. Platz Großer Preis von Lübeck im Springreiten, 2. Platz Großer Preis Glantz und Gloria.

Nick Schmahl, TSV Heiligenhafen, Leichtathletik:

Landesmeister Halle über 60-Meter-Hürden und im Siebenkampf, Dritter bei den norddeutschen Hallenmeisterschaften im Weitsprung. Deutsche Meisterschaften Halle: Fünfter im Weitsprung, Sechster über 110-Meter-Hürden und Achter im Weitsprung bei den deutschen Meisterschaften.

Jan Schöttler, Sportschule Tangun, Taekwondo: 3. Platz Bruchtest bei den offenen Landesmeisterschaften in Hamburg.

Danny Siegmund, Sportschule Tangun, Taekwondo

: 3. Platz Formenlauf bei den offenen Landesmeisterschaften in Hamburg.

Daniela Thiele, SV Fehmarn, Leichtathletik: Kreismeisterin über 100, 200, 400 und 5000 Meter sowie im Weitsprung und im Crosslauf, New-York-Marathon in 4:23:14 Stunden.

Jugendsportler

Jesse Dorn, SV Fehmarn, Dart: deutscher U-15-Meister im E-Dart.

Freya Sophie Langhans, Fehmarnscher Ringreiterverein, Springreiten: Platz zwei beim Preis der Besten in Warendorf, Platz zwei beim Salut-Festival beim Hallenchampionat in Aachen, Platz zwei Junioren-Tour in Neustadt/Dosse, Platz sechs Nationenpreis Children in Wierden.

Joona Maxe, SV Fehmarn, Leichtathletik: Kreismeister im Crosslauf, Kreishallenmeister über 800 Meter, 2. Platz im Hochsprung bei den Kreishallenmeisterschaften, jeweils Dritter über 60 Meter und im Weitsprung bei den Kreishallenmeisterschaften.

Mathies Rüder, Fehmarnscher Ringreiterverein, Spring- und Vielseitigkeitsreiten: deutscher Meister in der Altersklasse Children im Springreiten, Landesmeister in der Vielseitigkeit bei den Junioren/Junge Reiter, Platz zwei Nationenpreis Children in Opglabbeek, zweimal in Klasse S platziert.

Julia Skibba, ESV Insel Fehmarn, Bogenschießen: Landesmeisterin mit dem Recurvebogen.

Fabius Wenzlawek, Golf Club Fehmarn, Golf:

Clubmeister der Herren, Zweiter bei den Landesmeisterschaften, Zweiter beim Berlin Junior International, Zweiter bei den internationalen PGA-Jugendamateurmeisterschaften in Polen, Sechster mit der Mannschaft der Hanseatic Eagles beim Jugendländerpokal.

Mannschaften

4. Klassen, Grundschule Burg, Handball: Kreismeisterschaft.

Herren, SV Fehmarn, Handball: Kreispokalsieger.

Männliche B-Jugend, SV Fehmarn, Handball: Meister in der Ostseeliga.

Männliche D-Jugend, SV Fehmarn, Handball: Meister in der Kreisliga.

Seniorenabteilung, Fehmarnscher Ringreiterverein, Springreiten: Silbermedaille im Landeswettkampf der Reit- und Fahrvereine Schleswig-Holsteins.

Weibliche C-Jugend, SV Fehmarn, Handball: Sieger Pokalrunde der SH-Liga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.