Bürger fordern nach Misshandlung des 13-jährigen Mädchens durch eine Jugendgruppe harte Strafen

„Es tut weh“

1 von 7
Johann Pietsch: „Es hat etwas mit Gruppendynamik zu tun.“
2 von 7
Christin Niebuhr: „Es tut weh, was auf der Insel passiert.“
3 von 7
Melanie Gardemann, Urlauberin aus Castrop-Rauxel: „Dieses Verhalten muss schon von zu Hause kommen.“ Sie fordert harte Strafen.
4 von 7
Jana Madlen: „Diese Kinder sollten von der Schule geworfen werden.“
5 von 7
„Auf das Phänomen Gewalt gibt es immer mehrere Antworten“, so Sozialarbeiter Marcel Petrowski.
6 von 7
„Ich hätte geholfen“, sagt der 15-jährige Joe-Patrick Bredenkamp aus Lemkendorf.
7 von 7
Schulleiterin Michaela Schmeiser: „Wir sind fassungslos.“

BURG (nic/joh/wi/ak) - Wenn man sich am Dienstag in der Innenstadt umsah, schien es, als hätte sich Burg verändert. Die Betroffenheit war irgendwie spürbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare