Bürger fordern nach Misshandlung des 13-jährigen Mädchens durch eine Jugendgruppe harte Strafen

„Es tut weh“

1 von 7
Johann Pietsch: „Es hat etwas mit Gruppendynamik zu tun.“
2 von 7
Christin Niebuhr: „Es tut weh, was auf der Insel passiert.“
3 von 7
Melanie Gardemann, Urlauberin aus Castrop-Rauxel: „Dieses Verhalten muss schon von zu Hause kommen.“ Sie fordert harte Strafen.
4 von 7
Jana Madlen: „Diese Kinder sollten von der Schule geworfen werden.“
5 von 7
„Auf das Phänomen Gewalt gibt es immer mehrere Antworten“, so Sozialarbeiter Marcel Petrowski.
6 von 7
„Ich hätte geholfen“, sagt der 15-jährige Joe-Patrick Bredenkamp aus Lemkendorf.
7 von 7
Schulleiterin Michaela Schmeiser: „Wir sind fassungslos.“

BURG (nic/joh/wi/ak) - Wenn man sich am Dienstag in der Innenstadt umsah, schien es, als hätte sich Burg verändert. Die Betroffenheit war irgendwie spürbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.