Stephan Perner plant Benefizkonzert für Verein in der Familienhospizarbeit

Gemeinsam stark für die Insel

+
Gutes tun will Stephan Perner am 19. September 2020.

Fehmarn –mb– Der gebürtige Fehmaraner Stephan Perner plant im kommenden Jahr einen Benefizabend für den Verein Kinder auf Schmetterlingsflügeln aus Pansdorf, der in der Familienhospizarbeit ehrenamtliche Familien- und Trauerbegleitung anbietet. Das Motto ist „Insel Fehmarn – gemeinsam stark“ und auch Zeitpunkt und Ort stehen bereits fest: 19. September 2020 (Sonnabend) um 19 Uhr in der Mensa der Inselschule Fehmarn.

Zusagen für einen Auftritt hat Perner bereits vom Musikzug Rellingen, dem Burger Gospelchor „Fire and Soul“ und Stefan Baumgarn. Der Eintritt ist frei, aber einen Spendenaufruf wird es natürlich geben. Zudem würde sich der Initiator freuen, wenn noch weitere Sponsoren aus der Deckung kämen. „Auch wer anderweitig unterstützen möchte, kann sich gerne bei mir melden“, sagt Perner, der unter 015222568664 oder per E-Mail an s.perner@vodafone.de erreichbar ist.

Bereits am Vormittag ist zudem ein Frühschoppen am Petersdorfer Dorfteich mit dem Musikzug unter der Ägide der Feuerwehr Westfehmarn geplant. „Wehrführer Kim Schneider kann sich das gut vorstellen“, freut sich Perner. Am Nachmittag sei der Musikzug auch für weitere kleine Auftritte in Alten- und Pflegeheimen der Insel unterwegs.

Kennengelernt hatte Perner den Verein über seine Tätigkeit in der Notfallseelsorge. Erstmals im Frühjahr 2019 habe man die Idee gehabt, auf Fehmarn „was ins Rollen zu bringen“, erinnert er sich. Als Schirmherr konnte Perner Fehmarns CDU-Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens gewinnen. Vom Kreis Ostholstein hat sich der stellvertretende Landrat Timo Gaarz angekündigt. Sogar der Bundesbotschafter der Kinderhospize in Deutschland, Marquardt Petersen, wird für die Veranstaltung auf die Insel kommen. Aneinandergereihte Grußworte wird es allerdings nicht geben, sondern eine Talkrunde, in der auch die wichtige Arbeit des Vereins thematisiert werden soll. Durch den Abend führen wird übrigens die bekannte Radiomoderatorin Mandy Schmidt.

Planungen für den 19. September laufen

Gespräche mit der Stadt, dem Tourismus-Service Fehmarn (TSF), Künstlern, Musiktechnikern, weiteren Vereinen, Sponsoren und anderen potenziellen Unterstützern – obwohl das Wochenende noch gefühlt in weiter Ferne liegt, Perner ist schon mittendrin. Von Organisationsstress will er aber nicht sprechen. „Ich habe viele Kontakte, das hilft ungemein. Es macht mir vielmehr Spaß – sonst würde ich es wohl nicht machen.“

Bei der Stadt und dem TSF rennt Perner mit seinem Vorhaben offene Türen ein. „Ich kannte den Verein zuvor nicht. Das ist eine tolle Sache, und wir als Verwaltung werden das Vorhaben im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen“, ist Bürgermeister Jörg Weber nach Gesprächen mit Perner von der Idee überzeugt. Tourismusdirektor Oliver Behncke, der mit dem TSF im Bereich Marketing unterstützt, hofft auf möglichst viele Besucher und meint: „Wir unterstützen das gerne, und das nicht nur, weil es einen guten Zweck verfolgt, sondern auch, weil es unser Veranstaltungsprogramm bereichert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.