Einbruch in Meeschendorf schnell aufgeklärt – Tatverdächtiger war zufällig in einer anderen Sache im Gerichtssaal

Aus dem Gerichtssaal direkt in die JVA

+
Ein 20-jähriger Einbrecher wurde bei einer Berufsverhandlung im Gerichtssaal verhaftet. 

FEHMARN -lb- Ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Meeschendorf konnte schnell aufgeklärt werden - der Tatverdächtige war zufällig in einer anderen Sache im Gerichtssaal. Dies teilten die Polizeidirektion Lübeck und die Staatsanwaltschaft Lübeck soeben in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. 

Mit brachialer Gewalt wurde am vergangenen Wochenende (24.11. auf 25.11.2017) in ein Einfamilienhaus in Meeschendorf eingebrochen. Gleich am darauf folgenden Tag gelangten der Polizei in Oldenburg Gegenstände in die Hände, die aus diesem Einbruch stammten. Befunden hatten sich diese Gegenstände in der zeitweilig von dem 20-jährigen Beschuldigten genutzten Wohnung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Oldenburg noch am 29. November einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Als der junge Mann am nächsten Tag zu einer Berufungsverhandlung wegen einer ihm vorgeworfenen Raubtat beim Landgericht Lübeck erschien, wurde ihm in einer Verhandlungspause durch den Staatsanwalt eröffnet, dass ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn bestehe und er verhaftet sei.

Zunächst wurde dann die Verhandlung vor dem Landgericht zu Ende geführt. Ergebnis war, dass die Berufung des Angeklagten gegen das erstinstanzliche Urteil - 3 Jahre Jugendstrafe wegen Raubes - verworfen wurde.

Im Anschluss daran ging es für den Mann zunächst nach Oldenburg, wo ihm beim Amtsgericht der Haftbefehl durch den zuständigen Jugendrichter verkündet wurde. Danach wurde er in die Justizvollzugsanstalt überführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.