Fahndungsgruppe Schengen Süd fängt Schweden im Fährbahnhof Puttgarden ab

Gestohlener Pkw sichergestellt

+
Diesen Golf R  im Wert von 32000 Euro stellte die Fahndungsgruppe Schengen im Fährbahnhof Puttgarden sicher. 

Fehmarn –mb– Für einen 61-jährigen Schweden war am Mittwochabend die Heimfahrt in einem Golf R im Wert von 32000 Euro bereits im Fährhafen Puttgarden nach einer Kontrolle von Polizei und Zoll beendet. Der Pkw sei zur Fahndung ausgeschrieben gewesen, so Bundespolizeipressesprecher Michael Hiebert.

Zunächst seien Ausweis und Fahrerlaubnis ohne Beanstandungen gewesen, so Hiebert, aber: „Bei der Überprüfung des schwedischen Kennzeichens stellte sich heraus, dass das Fahrzeug durch die schwedische Polizei zur Eigentumssicherung ausgeschrieben war.“ Der Mann gab daraufhin an, dass sein früherer Arbeitgeber ihm das Auto nach seinem Ausscheiden überlassen hatte und er es seit 2017 nutzen dürfe

Der Kontakt mit den schwedischen Behörden bestätigte diese Sichtweise jedoch nicht, vielmehr wurde nach dem Fahrzeug gefahndet. Die Fahndungsgruppe Schengen Süd (GFGS), eine Kooperation der Landespolizei, Bundespolizei und des Zolls, stellte das Auto für den rechtmäßigen Eigentümer sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.