Feuerwehren schnell am Einsatzort in Landkirchen / Feuer auf Außenbereich begrenzt

Holzbalkon in Brand geraten

+
Die Einsatzkräfte bei der Bekämpfung des Feuers auf dem Holzbalkon.

Fehmarn – hö – Mit einem großen Aufgebot an Einsatzkräften rückten am Dienstag gegen 13.40 Uhr mehrere Feuerwehren aus, um einen Brand in Landkirchen zu bekämpfen. Im Gasthaus Petersen war im rückwärtigen Bereich auf einem Holzbalkon ein Feuer ausgebrochen, dass schnell gelöscht wurde, sodass ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden konnte.

Nachdem die Einsatzleitstelle nach der ersten Alarmierung umgehend eine Stichworterhöhung herausgegeben hatte, wurden nach Angaben von Gemeindewehrführer Volker Delfskamp neben der Freiwilligen Feuerwehr Landkirchen auch die Wehren aus Süderort, Bisdorf-Hinrichsdorf sowie die Burger Wehr mit der Drehleiter aktiviert. Insgesamt seien 69 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettungsdienst, der nicht einzugreifen brauchte, sowie die Polizei vor Ort gewesen. Die Hauptstraße war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt.

„Beim Eintreffen der Wehr hat es ein offenes Feuer auf dem Balkon gegeben“, so Delfskamp. Mit einem Löschangriff von außen wurden die Flammen erfolgreich bekämpft. Zur möglichen Ursache konnte der Gemeindewehrführer keine Angaben machen. Personen waren nicht im Gebäude, auch die Eigentümer seien nicht anwesend gewesen, sodass es für die Einsatzkräfte erforderlich war, die Eingangstür aufzubrechen.

Die Flammen seien glücklicherweise aber nicht bis ins Innere des Gebäudes vorgedrungen, so Delfskamp. Zur Sicherheit sei mithilfe der Drehleiter noch einmal mit der Wärmebildkamera nach möglichen Glutnestern gesucht worden. Es sei aber nichts festgestellt worden, sodass das Feuer nur begrenzten Schaden im Bereich des Balkons anrichtete. Rund 30 Minuten nach der Alarmierung vermeldete Landkirchens Wehrführer Torsten Steffen in Richtung Gemeindewehrführer: Feuer aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.