Fehmarns Sportler des Jahres stehen fest:

Hans-Thorben Rüder, Nick Schmahl und die SG Insel Fehmarn III

+
Fehmarns Sportler des Jahres: Hans-Thorben Rüder.

FEHMARN -lb- Fehmarns Sportler des Jahres stehen fest. Sie wurden soeben auf der 20. Heiko-Witt-Sportgala geehrt. Bei Erwachsenensportlern konnte Hans-Thorben Rüder die Wahl für sich entscheiden. Bei den Jugendsportlern siegte Nick Schmahl. Mannschaft des Jahres wurde die Fußballer der SG Insel Fehmarn III. Heinz Jürgen Fendt erhielt den Jürgen-Dopatka-Ehrenpreis.

Die 20. Heiko-Witt-Sportgala in Bildern

Die 20. Heiko-Witt-Sportgala in Bildern

Mit Hans-Thorben Rüder hat sich ein Springreiter vor Behindertensportler Thomas Rau (Tischtennis) und der Vielseitigkeitsreiterin Kristin Rickert durchgesetzt. Rüder schaffte 2015 mit den Siegen in den Großen Preisen von Kiel und Odense (Dänemark) ein Double, was im Springreiten recht selten gelingt.  

Fehmarns Nachwuchstalent des Jahres: Nick Schmahl (Mitte). 

Bei den Jugendsportlern hatte Leichathlet Nick Schmahl die Nase vorn. Zweiter wurde Springreiter Sven Gero Hünicke vor der Golferin Shana Niebuhr. Schmahl räumte in der Halle bei den Landesmeisterschaften ordentlich ab. Vier Landesmeistertitel brachte Nick Schmahl, der für den TSV Heiligenhafen zurück mit auf die Insel. Er siegte über 60 Meter Hürden. Er gewann den Blockwettkampf Sprung und den Weitsprung. Ebenfalls konnte Nick Schmahl im Speerwurf gewinnen.  

Fehmarns Mannschaft es Jahres: SG Insel Fehmarn III

Die Fußballer der SG Insel Fehmarn III sind Mannschaft des Jahres. Die SG III gewann die Wahl vor der weiblichen Handball-C-Jugend des SV Fehmarn und den Keglern (1. Herren) des ESV Insel Fehmarn. Die SG III wurde Meister in der A-Klasse. 70 Punkte fuhr die Mannschaft um Trainer André Hack ein. Ein Torverhältnis von 92:28 steht zu Buche. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.