Gleitschirmflieger prallt in Wulfener Steilküste

Mann abgestürzt

+
Rund 30 Einsatzkräfte mussten am Mittwoch (19. September) in Wulfen einem verunglücktem Gleitschirmflieger zur Hilfe kommen.

FEHMARN -lb- Aus noch ungeklärter Ursache stürzte am Mittwoch (19. September) gegen 16.38 Uhr ein 53-jähriger Hamburger mit seinem Gleitschirm vor Wulfen ab. Der Mann prallte in die Steilküste und verfing sich in seinem Schirm.

Der Mann war nach dem Aufprall bei Bewusstsein, er rief um Hilfe. Zwei Männer hörten die Hilferufe und leiteten die Rettung ein. Von oben und unten sicherten die Ersthelfer den Verunfallten. Nach der Alarmierung rückten die Feuerwehren Süderort, Landkirchen und Burg mit rund 30 Einsatzkräften aus. „Der Einsatz hat gut geklappt“, bilanzierte Gemeindewehrführer Volker Delfskamp auf FT-Nachfrage. „Der Mann ist mit zwei Schiebeleitern gesichert worden, dann mittels der Drehleiter und der Schleifkorbtrage nach oben befördert worden“, so Delfskamp weiter. Per Rettungshubschrauber wurde der Gleitschirmflieger in die Uniklinik nach Lübeck geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.