Marco Eberle steht am Eingang der Alten Schule mit seinen Wahlplakaten
+
Bürgermeisterkandidat Marco Eberle hat in Petersdorf auf Fehmarn seine Wahlkampagne gestartet.

Marco Eberle will Bürgermeister auf Fehmarn werden

Bürgermeisterwahl Fehmarn: Marco Eberle bricht auf

  • Andreas Höppner
    vonAndreas Höppner
    schließen

Fünf Bewerber gibt es um das Amt des Bürgermeisters für Fehmarn. Einer von ihnen ist Marco Eberle, Kandidat der Grünen. Er startete seine Kampagne offiziell am 16. Januar.

Fehmarn – Am Sonnabend (16. Januar) startete Marco Eberle (51), Bürgermeisterkandidat der Grünen, offiziell seine Wahlkampagne, die ihn und seine Ziele für Fehmarn bei den Bürgern noch bekannter machen und ihn auf den Chefsessel im Rathaus hieven soll. Übertitelt ist seine Kampagne mit Aufbruch. Sie orientiere sich dabei an den gleichnamigen Digitalisierungskongress des ehemaligen Europaabgeordneten und jetzigen Landesumweltministers Jan Philipp Albrecht, so Eberle.

Wie schon im August des vergangenen Jahres, als der Stadtvertreter der Grünen seine Kandidatur verkündete, wählte der gelernte Schauspieler und Betreiber des Café „liebevoll“ am Sonnabend das Kulturzentrum Alte Schule in Petersdorf, um den Start seiner Kampagne bekannt zu geben – aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich vor Pressevertretern.

Kein Freund von Zoom

Bis zum Wahltag am 7. März sind es noch sieben Wochen, in denen Marco Eberle als einer von fünf Kandidaten für sich wirbt. Der 51-Jährige spricht bewusst von „Wahlwerbung“, nicht von Wahlkampf, denn in Corona-Zeiten sei es zwangsläufig so, dass es eine öffentliche Veranstaltung mit den anderen Kandidaten nicht gebe. Und einer Online-Veranstaltung über Zoom könne er nicht viel abgewinnen. „Ich möchte den potenziellen Wählern in die Augen schauen“, will Eberle einen Schwerpunkt seiner Wahlwerbung auf kurze Haustürbesuche legen. 

Aufgebaut sei sein Wahlprogramm auf den drei ineinander verzahnten Säulen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft. Werde in einer Säule an einer Stellschraube gedreht, müsse Nutzen in einem anderen Bereichen ausgelöst werden, skizziert Eberle das Prinzip. Zusammen mit seinem Team habe er die fünf Handlungsschwerpunkte Wirtschaft, Leben, Umwelt & Natur, Mobilität und Tourismus herausgearbeitet, anhand derer er gemeinsam mit Verwaltung und Politik die nachhaltige und langfristige Entwicklung der Insel in den nächsten zehn Jahren gestalten möchte, nachzulesen sei das auf fehmarn2030.de. Gleichzeitig erinnerte er an den Beschluss der Stadtvertretung, für Fehmarn bis 2030 Klimaneutralität zu schaffen.

Eberle ist mit seinem Programm selbstverständlich auch in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram unterwegs und hat Videos zu verschiedenen Themenbereichen gedreht, die über Youtube abgerufen werden können. 

Seine Wähler und sich von seinem Programm überzeugen will der Bürgermeisterkandidat der Grünen aber auch regelmäßig mittwochs auf dem Wochenmarkt: von Angesicht zu Angesicht – mit Mund-Nasen-Bedeckung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.