Sollen neben einem Hotel Appartementhäuser entstehen?

„Markenzeichen Betonklötze statt Aushängeschild Spielwiese“

In dieser Montage haben wir einen Ausriss der Skizze in ein „Google Earth“-Luftbild vom Südstrand kopiert. Wird es so also bald zwischen dem noch zu bauenden Spaßbad und der „Strandburg“ aussehen?

BURG (pl) • Ein Hotel und sieben mehrstöckige Appartementhäuser im Bereich der Spielwiese und des Wäldchens am Burger Südstrand – bereits am Mittwoch veröffentlichten wir eine dem FT zugespielte Zeichnung, die genau dies nahelegt. Dabei war bislang immer nur von einem Vier-Sterne-Hotel die Rede.

Der zweite Teil des Papiers zeigt eine Draufsicht. Zu erkennen ist eine Art Passage, die zwischen den beiden Appartementhäuserreihen vom Hotel zur „Strandburg“ führt und mit „Arkade“ bezeichnet ist. Links und rechts sind „Läden“ vorgesehen. Die Skizze trägt den Titel „Fehmarn Resort Südstrand“.

„Das deckt sich mit dem, was hier und da schon angedeutet wurde“, reagierte Südstrand-Aktivist Heino Kühl auf die im FT veröffentlichte Skizze. „Das sind natürlich gewaltige Bauten. Da bleibt vom Aushängeschild des Südstrandes – die Spielwiese und das Wäldchen – nicht mehr viel übrig. Stattdessen werden Betonklötze künftig das Markenzeichen sein.“

Bürgerbegehren ist nicht geplant

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.