8. SUP & Beachsports Festival am kommenden Wochenende am Südstrand in Burgtiefe

Mehr SUP und Spaß geht nicht

+
Beim 8. SUP & Beachsports Festival am kommenden Wochenende am Südstrand in Burgtiefe werden drei deutsche Meistertitel beim Stand-Up-Paddling (SUP) vergeben.

Fehmarn –lb– Ganz im Zeichen des Wassersports steht der Südstrand in Burgtiefe beim 8. SUP & Beachsports Festival am kommenden Wochenende (19. bis 21. Juli). Das Stand-Up-Paddling (SUP) boomt derzeit, sodass zwölf Aussteller, darunter alle führenden SUP-Marken, das Festival zur größten Ausprobiermesse Deutschlands machen.

Für alle Anfänger stehen wieder kostenlose betreute Kurse auf dem Programm. Die Hersteller stellen ihr aktuelles Material zum Testen und Schulen bereit. Ausgebildete SUP-Lehrer helfen Anfängern und Fortgeschrittenen mit Tipps und Kniffen aufs Board. Daneben gibt es die Möglichkeit, SUP-Yoga auszuprobieren, kleine Touren zu unternehmen oder es bei Spaß-Rennen den Profis gleich zu tun. Wer sich traut, steigt auf das SUP-Foil und fliegt eine Runde über die Ostsee. „Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder Deutschlands größtes SUP Testival auf der Sonneninsel begrüßen zu dürfen. Drei sportliche Tage lang kann bei uns am Südstrand nach Herzenslust getestet, gefeiert und geschnackt werden. Egal ob SUP-Downwinder, chillige Beachpartys oder das Ausprobieren trendiger neuer Beachsportarten – hier kommt jeder auf seine Kosten – und das kostenlos“, so die neue Veranstaltungsleiterin Julia Behrend vom Tourismus-Service Fehmarn (TSF).

Doch auch die Profis kommen an den Südstrand, denn erstmals werden in den Disziplinen Technical Race, Sprint und Long Distance drei deutsche Meistertitel vergeben. Über 100 Sportler werden erwartet, darunter die besten Deutschen Athleten wie Paulina Herpel, Hanna Leni Kra, Ole Schwartz und Kimo Kersting. Gerade im Sprint und im Technical Race kämpfen die Sportler in direkter Ufernähe um den Titel. So erleben die Zuschauer spannende Bojenfights und harte Sprints hautnah. Klaas Voget ist nicht nur einer der besten und bekanntesten Windsurfer Deutschlands, sondern auch einer der besten Foilsurfer. „So freuen wir uns ganz besonders, dass Klaas das SUP Foil-Camp leiten wird und den angehenden Piloten zusammen mit den anderen Lehrern mit Praxistipps unter die Flügel greift“, so der Testival-Organisator Dirk Herpel. SUP Foils sind ganz neu auf dem Markt. Aufgrund des geringen Widerstands des Foils „fliegt“ man bei dieser absolut faszinierenden SUP-Variante über das Wasser. Die neue Art des Stand-Up-Paddling kann man erstmalig beim Festival auch selber ausprobieren. Dies setzt aber im Gegensatz zum „normalen“ Stand-Up-Paddling unbedingt Wassersporterfahrung voraus. Da die Plätze begrenzt sind, muss man sich hierfür täglich auf dem Gelände anmelden.

An Land gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Frisbees, Speedminton oder Indo Boards. Die Experten vom Fachmagazin „Explorer“ bieten ein Abenteuer-Camp an. Hier gibt es die unterschiedlichsten Fahrzeugkonzepte zu bestaunen. Workshops zum Thema Overlanding, Filmabende und gemeinsames Grillen stehen hier auf dem Programm. Am Freitag und am Sonnabend hat das Festival in der Zeit von 11 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Mit einer ordentlichen Beachparty sollen die ersten beiden Festivaltage jeweils ab 19 Uhr ausklingen. Ab 20 Uhr sorgen DJ Tobi RnK & Dj Kyle für den passenden Beat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.