Sieg für die Demokratie - Schlag ins Gesicht für die Stadt

Mehrheit stimmte mit Ja

Das Bürgerbegehren hinsichtlich der Bahnhofsfrage hatte Erfolg. 2 789 Fehmaranerinnen und Fehmaraner stimmten beim ersten Bürgerentscheid auf der Insel mit Ja, das sind 63,91 Prozent. 1 575 stimmten mit Nein.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens, Harmut Specht, Felix Feil und Horst Woschkeit, bejubelten im Amt das Wahlergebnis. Sie gehen davon aus, dass die Politik nun einen Bahnhof an der Haupttrasse planen wird. Hartmut Specht: "Der Sackbahnhof hat sich erledigt". Bürgermeister Otto-Uwe Schmiedt will jetzt das Ministerium, die Bahn und die Regionalbahn über die Entscheidung in Kenntnis setzen. Ihm stehen jetzt keine finanziellen Mittel zur Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes mehr zur Verfügung. Somit ist der Beschluss der Stadtvertretung zumindest in diesem Punkt von den Bürgern gekippt worden. Schmiedt geht dennoch davon aus, dass der Bahnhof am Steinkamp bis Ostern 2010 gebaut ist.

Fehmarn hat für Europa wie folgt gewählt:

Gültige Stimmen: 4 273

CDU 1 635 Stimmen (38,26 %)

SPD 1 205  Stimmen (28,20 %)

FDP    495 Stimmen (11,58 %)

Grüne 442 Stimmen (10,34%)

Die Linke 191 Stimmen  (4,47%) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.