Mitwirkende für Heiko-Witt-Sportgala am 19. Januar gesucht / Ab sofort melden

Wer möchte mitmachen?

+
Andalousi Elakel begeisterte im Januar das Publikum mit einer künstlerisch ausgefeilten Handstandakrobatiknummer.

FEHMARN -lb- Die FT-Redaktion sucht für die 23. Heiko-Witt-Sportgala am 19. Januar 2019 (Sonnabend) Mitwirkende, die im Rahmen der Gala etwas aufführen möchten. Die Heimatzeitung will wieder eine bunte und fröhliche Show für die ganze Familie auf die Beine stellen, um die Ehrung der fehmarnschen Sportler des Jahres gebührend zu umrahmen.

Die Planungen für die 23. Auflage der Gala laufen auf Hochtouren. Jedes Jahr sorgen neben auswärtigen Acts auch Sport-, Turn- und Tanzgruppen der Insel für ein attraktives Rahmenprogramm. Eine Tradition, die 2019 selbstredend fortgeführt werden soll.

Gruppen, die bei der Veranstaltung am 19. Januar (Sonnabend) von 15 bis 17.30 Uhr in der Burger Großsporthalle dabei sein und etwas vorführen möchten, melden sich bitte beim Fehmarnschen Tageblatt, Gertrudenthaler Straße 3, 23769 Fehmarn, unter 04371 867518 oder per E-Mail an redaktion@fehmarnsches-tageblatt.de. Vielleicht haben sich im Laufe des Jahres ja sogar neue Gruppen gebildet, die zeigen möchten, was sie können?

Nicht nur Mitwirkende werden gesucht, die FT-Redaktion bittet auch um Vorschläge für die Wahl der „Sportler des Jahres“ auf Fehmarn. Die Kategorien sind bekanntlich Erwachsene, Jugendliche und Mannschaften. Voraussetzung für eine Nominierung ist eine Meisterschaft auf Kreisebene oder eine vordere Platzierung auf Landes-, Bundes- oder internationaler Ebene.

Nominierungen bis zum 21. Dezember möglich

Einsendeschluss ist der 21. Dezember (Freitag) – Vorschläge gerne mit Fotos, sofern beim Fehmarnschen Tageblatt keine vorliegen sollten.

Nominieren dürfen ausschließlich fehmarnsche Vereine und Schulen.

Des Weiteren wird bekanntlich auf der Heiko-Witt-Sportgala der Jürgen-Dopatka-Ehrenpreis vergeben. Vereine können schon jetzt Personen nominieren, die sich um den Sport auf Fehmarn besonders verdient gemacht oder sich besonders fair verhalten haben. Auch hier können Vereine dem Fehmarnschen Tageblatt ihre Vorschläge bis zum 21. Dezember (Freitag) unterbreiten. Während beim Jürgen-Dopatka-Ehrenpreis die Jury die Auswahl trifft, entscheiden die FT-Leser bei der Sportlerwahl mit. Das Votum der FT-Leser fließt wie gewohnt zu 50 Prozent in die Wertung mit ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.