Investitionsvolumen von 2,1 Millionen Euro

Molenausbau startet Mitte Oktober

+
Die Ostmole ist bereits saniert, im Winterhalbjahr erfolgt im Kommunalhafen Burgstaaken jetzt der Um- und Ausbau der Westmole. Mit der Fertigstellung wird Ende April 2015 gerechnet

FEHMARN -hö- Mitte Oktober soll endlich mit dem Um- und Ausbau der Westmole im Kommunalhafen Burgstaaken begonnen werden. Das teilte Sven Tjarks aus dem Fachbereich Bauen und Häfen in der jüngsten Sitzung des Stadtwerke- und Hafenausschusses mit. Ende April 2015 sollen laut Tjarks die Arbeiten abgeschlossen sein. Diesbezüglich hofft man auf einen offenen Winter.

Mittlerweile ist nach erfolgter Ausschreibung der Maßnahme ein Kostenrahmen von rund 2,1 Millionen Euro ermittelt worden. 200 000 Euro sind im Haushalt 2015 nachzufinanzieren (wir berichteten). Im Vorwege war durch einen unabhängigen Statiker ermittelt worden, dass die Hafenwand im nordwestlichen Bereich saniert werden kann, ein kompletter Neubau nicht erforderlich ist. Nach der Sanierung werde die Spundwand eine Lebensdauer von rund 50 bis 60 Jahren haben, teilte Tjarks im Ausschuss mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.