+
In Teilen der Burger Altstadt wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab 2. November Pflicht.

Anordnung des Kreises

Ab Montag Maskenpflicht in der Altstadt

Fehmarn – hö – Für Teile Fehmarns gilt auf Anordnung des Kreises ab Montag (2. November) die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Kreis reagiert damit auf einen weiteren Anstieg der Covid-19-Fälle.

Von der Maßnahme betroffen sind die Burger Altstadt (Breite Straße, Am Markt, Bahnhofstraße bis Nr. 46, Niendorfer Straße, Ohrtstraße, Sahrensdorfer Straße und Süderstraße bis zur Ecke Strandallee; jeweils montags bis sonnabends von 8 bis 19 Uhr), der gesamte Hafenbereich in Burgstaaken, Lemkenhafen und Orth (jeweils freitags bis sonntags von 9 bis 22 Uhr) sowie die gesamte Südstrandpromenade und der Jachthafenbereich in Burgtiefe (ebenfalls jeweils freitags bis sonntags von 9 bis 22 Uhr).

Von Freitag bis Sonntag sind auf Kreisebene 30 neue positive Fälle hinzugekommen, sodass sich bislang 316 Ostholsteiner mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Inzidenz (Zahl der Fälle pro 100000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) liegt nun bei 33,8. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Schleswig-Holstein 8292 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, allein in den letzten drei Tagen waren es 758. Die ermittelte Inzidenz im Land: 55,1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.