Finanzausschuss Fehmarn tagt heute (15. September) im Verwaltungsgebäude / Defizit erhöht sich von rund 0,5 auf 2,8 Millionen Euro

Nachtragshaushalt für Fehmarn nötig

Stadtvertreter Gunnar Mehnert (WUW) ist der Vorsitzende des Finanzausschusses.
+
Stadtvertreter Gunnar Mehnert (WUW) ist der Vorsitzende des Finanzausschusses.

Fehmarn -mb- Der Ausschuss-Marathon der Stadt Fehmarn geht weiter: Heute Abend (15. September), um 19 Uhr, kommt der Finanzausschuss der Stadt im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes in der Bahnhofstraße 5 zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die aktuelle Haushalts- und Finanzentwicklung Fehmarns. Kämmerer Mario Markmann wird mit aktuellen Zahlen informieren.

Im Zuge der Pandemie hat sich die wirtschaftliche Situation der Stadt verschlechtert. Ging der Haushaltsansatz ursprünglich von einem Defizit von etwas mehr als 0,5 Millionen Euro aus, sind es jetzt etwas mehr als 2,8 Millionen Euro für 2020. Defizittreiber sind laut Vorlage aus dem Fachbereich Finanzen die Gewerbe-, Umsatz- und Einkommenssteuer.

Neben weiteren Themen befassen sich die Ausschussmitglieder mit dem Verkauf des städtischen Grundstücks östlich der St.-Franziskus-Kirche und südöstlich der Straße Am Wiesenweg. Ursprünglich war die Idee, das Grundstück im Wege eines öffentlichen Interessenbekundungsverfahrens zu veräußern. Jetzt hat die Stadt Gespräche mit dem Besitzerfamilie derBurg-Klause geführt, die dort Wohnungen bauen will – insbesondere mit hohem Anteil an bezahlbaren Wohnraum.

Der Ausschuss beginnt mit einer Einwohnerfragestunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.