Fehmarn im Weitsprung und im Kitesurfen vertreten

Olympische Jugendspiele: Nick Schmahl in Buenos Aires

+
Für den U-18-Europameister im Weitsprung, Nick Schmahl (r.), und Fehmarns Kitesurfer Detlef Groebert, startete das Abenteuer olympische Jugendspiele (6. bis 18. Oktober) bereits am Dienstag mit dem Abflug nach Buenos Aires

FEHMARN/BUENOS AIRES -lb- Für den U-18-Europameister im Weitsprung, Nick Schmahl und Fehmarns Kitesurfer Detlef Groebert, startete das Abenteuer olympische Jugendspiele (6. bis 18. Oktober) bereits am Dienstag mit dem Abflug nach Buenos Aires.

In einem besonderen Modus wird Nick Schmahl am Freitag (12. Oktober) um 20.20 Uhr und am 15. Oktober (Montag) um 20.10 Uhr im Weitsprung an den Start gehen. Jeder Weitspringer hat an beiden Tagen jeweils vier Versuche, die am Ende allesamt addiert werden. „Der Modus hat uns ebenfalls überrascht“, erklärte Schmahls Heimtrainer Frank Meier vom TSV Heiligenhafen auf FT-Nachfrage. Eigentlich gäbe es immer eine Qualifikationsweite und dann einen finalen Durchgang. Detlef Groebert ist als Trainer von Alina Kornelli in die argentinische Hauptstadt gereist. Die Kitesurfwettbewerbe sollen heute starten und dann bis zum Sonnabend weitergehen. Der Sonntag (14. Oktober) ist bei den Kitern als Reservetag eingeplant, falls der Wind nicht mitspielen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.