Fehmarn lockt Einheimische und Besucher an den Feiertagen mit einem bunten Programm

An Ostern ist jede Menge los

+
Immer wieder ein Highlight: Das Grabenspringen an der Kopendorfer Au.

Fehmarn – Von Simone Walper Ostern ist neben Weihnachten das wichtigste kirchliche Fest, das jedes Jahr am Sonntag und Montag nach dem ersten Vollmond im Frühling begangen wird. Da darf dann natürlich der Osterhase nicht fehlen, der am Sonntagmorgen die Eier versteckt.

Tatsächlich hat er seinen Ursprung in der christlichen Kirche, die den Hasen seit dem späteren Mittelalter in die Geschichte und Mythologie rund um die Osterzeit eingewoben hat. Da sich Hasen stark vermehren gelten sie als Symbol der Fruchtbarkeit.

Was die Population der Feldhasen in Schleswig-Holstein betrifft, so ist diese allerdings seit gut 20 Jahren in etwa gleich geblieben. 15 Hasen leben auf 100 Hektar. Die haben dann an Ostern ganz schön zu tun. „Damit das Osterfest auch in Zukunft den Schleswig-Holsteinern erhalten bleibt, setzt die Landesjägerschaft mit ihrer ehrenamtlichen und sachkundigen Arbeit alles daran, die Bestände des Feldhasen auf einem stabilen Niveau zu halten“, sagt denn auch Wolfgang Heins, Präsident des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein.

Der Verein Attraktive Burger Altstadt (ABA) organisiert seit vielen Jahren über Ostern Spielgeräte für Kinder auf dem Markplatz in Burg. Eine Hüpfburg steht kostenlos für die Kleinsten zur Verfügung. Hier können sie sich nach Herzenslust austoben. Die Größeren haben ihren Spaß auf der Riesenrutsche und beim Bungee-Jumping. Und selbstverständlich fehlt auch ein Kinderkarussell nicht.

Während die Eltern durch die Innenstadt bummeln, einkaufen oder auch mal einen Kaffee trinken, können sich die Kinder hier am heutigen Donnerstag sowie von Sonnabend (20. April) bis Ostermontag (22. April) jeweils von 11 bis 18 Uhr amüsieren. In diesem Jahr gibt es zusätzlich ein Konzert der Show- & Marchingband „The Devils“ am Sonnabend ab 15.30 Uhr.

Wer es etwas ruhiger mag, der ist beim Ostereiersuchen beim Nabu in Wallnau an der richtigen Stelle. Seit vielen Jahren schon lädt der Nabu zum traditionsreichen Ostereiersuchen am Ostersonntag von 10 bis 17 Uhr ein. Und auch in diesem Jahr heißt es: „Augen auf!“ Denn auf dem Naturerlebnispfad an der Westküste Fehmarns macht sich der Osterhase im frühen Morgengrauen auf den Weg und versteckt das goldene und zusätzlich mehrere silberne Eierr. Wer sie findet, darf sich freuen, denn hinter den Eiern verbergen sich attraktive Preise.

Auf einer Rallye über den Naturerlebnispfad sind alle großen und kleinen Besucher eingeladen, kleine Aufgaben zu lösen. Wer das Lösungswort errät, wird mit einer süßen Osterüberraschung belohnt. Für alle fleißigen Sucher gilt: „Der frühe Vogel fängt den Wurm.“

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Im Nabu-Bistro werden leckere selbst gemachte Suppen und Torten serviert. Auch Vogelfreunde kommen voll auf ihre Kosten. Aus den Beobachtungsverstecken lassen sich die Brut- und Zugvögel, die in Wallnau Station auf ihrer großen Reise gen Norden machen, bestens beobachten.

Vogelstimmenwanderungen finden am Sonnabend um 17 Uhr und am Ostersonntag um 7 Uhr statt. Die Vogelkundler Martin Altemüller und Ole Schlichting erklären auf den Rundgängen, wie man die Stimmen der Vögel auseinanderhalten kann und was sie bedeuten. Ein Fernglas ist von Vorteil.

Am Ostersonntag lädt der Tourismus-Service Fehmarn von 10 bis 11 Uhr zur Ostereiersuche am Strand beim „FehMare“ ein.

Auch auf dem Ponyhof Ogriseck in Bannesdorf ist so einiges los. Hier sind Reiten, Spiel und Spaß angesagt. Der Osterhase hat das eine oder andere versteckt, unter anderem ein goldenes Ei. Mit von der Partie ist auch Hufschmied Sebastian, mit dessen Hilfe Kinder ihr eigenes Schmuckstück schmieden können. Zum gemütlichen Abschluss sind die Eltern zu Kaffee und Kuchinis eingeladen. Los geht es am Ostersonntag von 15 bis 17.30 Uhr. Die Kosten betragen pro Kind 15 Euro. Eine Anmeldung unter 01785391178 ist erforderlich.

Und nicht zuletzt finden auch in diesem Jahr am Sonnabend wieder verschiedene Osterfeuer statt, die zum gemütlichen Beisammensein mit Grillwurst, Stockbrot und der einen oder anderen Überraschung einladen: In Bannesdorf am Feuerwehrgerätehaus ab 17 Uhr, in Wulfen ebenfalls ab 17 Uhr auf der Wiese zwischen Wulfen und dem Campingplatz Miramar und in Petersdorf ab 18.30 Uhr am Galgenberg.

Zwei Flohmärkte laden zum Stöbern und Schnäppchenmachen ein. Der erste findet am Karfreitag ab 11 Uhr in Haltermanns Scheune, Hauptstraße 32, in Petersdorf statt, der zweite am Ostermontag von 13 bis 16 Uhr in der Jugendherberge in Burg, Mathildenstraße 34. Neben einem großen Angebot gibt es Mittagssnacks sowie Kaffee und Kuchen. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt dem Verein zur Hilfe Krebskranker Ostholstein zugute.

Wem die Feiertage bei diesem üppigen Freizeitangebot zu lang werden, der hat selbst Schuld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.