Ist der Impfstoff der Firma Astrazeneca wirklich ein Ladenhüter?
+
Ist der Impfstoff der Firma Astrazeneca wirklich ein Ladenhüter?

Weniger Anmeldungen als Impftermine

Ostholstein: Zurückhaltung bei Astrazeneca-Impfstoff

  • Manuel Büchner
    vonManuel Büchner
    schließen

Seit Montag (1. März) sind nun alle drei Impfzentren in Ostholstein in Betrieb. Bis zu 4000 Injektionen sollen es ab Mitte März pro Woche sein. Sorge bereitet der Astrazeneca-Impfstoff.

Eutin – Am Montag sind auch die beiden Impfzentren in Lensahn und Bad Schwartau an den Start gegangen. Am ersten Tag konnten etwa 150 Impfungen vorgenommen werden, berichtete Kreissprecherin Carina Leonhardt. An allen drei Orten wird an jedem Tag geimpft – „auch über die Osterfeiertage“, betonte Leonhardt auf FT-Nachfrage, gebe es doch grundsätzlich am Wochenenden noch viele freie Termine.

In dieser Woche könnten in Ostholstein rund 2800 Dosen verimpft werden, so Leonhardt. Mitte des Monats sollen es dann pro Woche knapp 4000 Injektionen sein. Geimpft werden weiterhin nur Personen, die zur höchsten Prioritätengruppe gehören. Sind diese Personen unter 65 Jahre alt, beispielsweise medizinische Fachkräfte und Pflegepersonal von ambulanten Pflegediensten sowie Beschäftigte in der Notfallrettung, erhalten sie den Impfstoff von Astrazeneca – und das in allen drei Zentren, täglich von 9 bis 12 Uhr.

Nutzen Sie die Chance, und vereinbaren Sie einen Impftermin.

Landrat Reinhard Sager (CDU)

Aktuell gebe es mehr Impftermine als Anmeldungen, verriet Leonhardt gegenüber dem Fehmarnschen Tageblatt. Auch der Impfstoff von Astrazeneca sei hochwirksam und biete einen guten Schutz für die Personengruppe unter 65 Jahren, sagte Landrat Reinhard Sager (CDU) und appellierte an die Ostholsteiner: „Nutzen Sie die Chance, und vereinbaren Sie einen Impftermin.“ Eine Terminvereinbarung ist für diese Personengruppe auf impfen-sh.de oder unter 116117 und 08004556650 möglich.

80-Jährige und älter erhalten weiterhin per Post ein Schreiben mit Telefonnummer und persönlichem PIN-Code. Ihnen wird der Impfstoff von Biontech bis zum 14. März, von 13 bis 18 Uhr, nur in Eutin verabreicht, ab 15. März dann auch in Lensahn und Bad Schwartau.

Infos zu den Impfzentren

  • Impfzentrum Eutin, Markt 7-8, 23701 Eutin (zwei Impflinien)
  • Parken auf den ausgewiesenen Parkplätzen im Stadtgebiet (Stadtgraben, Lübecker Straße, Stolbergstraße). Das Parken auf dem Marktplatz ist nicht erlaubt.
  • Impfzentrum Bad Schwartau, Markt 15, 23611 Bad Schwartau, (zwei Impflinien)
  • Parken auf den ausgewiesenen Parkplätzen und im Parkhaus.
  • Impfzentrum Lensahn, Eutiner Straße 56, 23738 Lensahn, (eine Impflinie)
  • Parken auf den ausgewiesenen Flächen.
  • Um Verzögerungen zu vermeiden, bittet der Kreis Ostholstein:
  • - nicht zu früh zum Impftermin zu erscheinen.
    - maximal eine Begleitperson mitnehmen.
    - Ausweisdokumente und, soweit vorhanden, Impfausweis mitbringen.
    - unbedingt Aufklärungsbogen und Anamnesebogen ausgefüllt mitbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.