Fester Kontrollpunkt ist aufgehoben

Polizei hat die Sachen eingepackt

Die Kontrollstelle in Großenbrode: Am Montagnachmittag wurde noch kontrolliert, nachmittags hatten die Fahrzeuge freie Fahrt.

Fehmarn/Großenbrode –hö– Das vollzog sich überraschend schnell. Am Montagvormittag (4. Mai) wurde an der Kontrollstelle in Großenbrode – wie seit 16. März – noch jeder Verkehrsteilnehmer kontrolliert, der nach Fehmarn wollte, nachmittags gab‘s bereits freie Fahrt.

Ist die Insel als wieder für jedermann frei zugänglich? Nein. Die im Zuge der Corona-Pandemie ergriffenen Beschränkungen besitzen weiterhin Gültigkeit, die Einreise für touristische und Freizeitzwecke bleibt weiterhin untersagt. Ausgenommen sind Zweitwohnungsbesitzer und das Dauercamping. Die Pressestelle der Landespolizei teilte am Montagnachmittag mit, dass aufgrund der am Wochenende erfolgten Lockerungen für Inseln und stark touristisch geprägte Orte ab sofort ein neues Kontrollkonzept gelte. Die Polizei setzt deshalb verstärkt auf flexible Kontrollen.

Die Pressestelle weist darauf hin, dass bei Verstößen gegen die Auflagen Personen eine Zurückweisung sowie ein hohes Bußgeld von bis zu 4000 Euro riskierten. Das gelte auch für diejenigen, die Beherbergungsdienstleistungen anbieten würden, heißt es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel