Am nächsten Wochenende feiert Petersdorf wieder die „gelbe Insel“ / Tourismus-Service investiert 8500 Euro

Rapsblütenfest in den Startlöchern

+
Präsentierten gestern das Programm für das Rapsblütenfest: Marion Schmidt, Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins Westfehmarn, Rapsblütenkönigin Jessica Muhl, Rapsblütenprinzessin Amira Fox und Anja Kloos vom Tourismus-Service Fehmarn (v.li.).

FEHMARN - Von Laura Oswald-Jüttner Am nächsten Freitag (19. Mai) beginnt das 33. Rapsblütenfest in Petersdorf. Am Donnerstag stellten die Organisatoren – Fremdenverkehrsverein Westfehmarn und Tourismus-Service Fehmarn (TSF) – das Programm vor.

Essen, trinken Musik und ganz viel zum Gucken gibt es auch in diesem Jahr wieder beim Rapsblütenfest in Petersdorf. Vom 19. bis 21. Mai ist der Inselwesten wieder gelb. Es ist das zweite Jahr, in dem das Fest unter der Regie des Fremdenverkehrsvereins Westfehmarn und des TSF ist. „Wir haben uns den Hintern aufgerissen, um das Fest in Petersdorf zu erhalten“, sagte Marion Schmidt, Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins, gestern. Nach einem sehr erfolgreichen Fest, das unter dem inoffiziellen Motto „Back to the Roots“ stand, soll der Geist des gemütlichen regionalen Festes auch 2017 erhalten bleiben. Daher gibt es weniger Verkaufsstände und ein auf alle Generationen abgestimmtes Programm. Die Zusammenarbeit habe schon im vergangenen Jahr sehr gut geklappt, auch dieses Jahr stimme alles, meinte Anja Kloos von TSF, der das Rapsblütenfest mit rund 8500 Euro unterstützt.

Dieses Jahr beginnt das Fest am Freitag erst um 15 Uhr mit der Öffnung der Stände rund um den Dorfteich. Um 17 Uhr folgt die offizielle Eröffnung auf der Bühne am Teich. Auch neu: Die Kinder-Majestäten werden schon am Freitagabend gekrönt. Das sei in der Vergangenheit ein wenig untergegangen und so hätten die Kinder mehr davon. Ab 19.30 Uhr wird es dann musikalisch mit der Band „Flugangst“. Die Protagonisten Peer und Betty gehörten bis zum Abitur zur Band der Inselschule – sie haben also eine Menge Erfahrung und rocken die Bühne mit Klavier und Gitarre. Als Special Guest ist Chris Control dabei.

Am Sonnabend geht‘s ab 11 Uhr los. Höhepunkt dieses Tages ist die Krönung des neuen Rapsblüten-Königshauses. Jessica Muhl gibt ihre Krone an Amira Fox weiter. Wer die neue Prinzessin an ihrer Seite sein wird, wird noch nicht verraten. Ab 20 Uhr spielt mit der Band „Shout!“ aus Neumünster eine Top-40-Cover-Band in Gottfried Langes Festscheune.

Am Sonntag beherrscht natürlich der große Festumzug durchs Dorf das Geschehen. Wie schon im vergangenen Jahr begleiten diesen die Freibeuter Mukke und die Deutsche Jugend-Brassband aus Lübeck mit dem Spielmannszug Grömitz musikalisch. 15 Königshäuser aus ganz Deutschland haben sich angemeldet.

Fast alle auswärtigen Majestäten werden auch im Umzug mitfahren. Dafür fehlen noch Cabrios. „Wer ein schönes Cabrio und Lust hat, die Königshäuser zu fahren, möchte sich bitte bei mir melden“, appellierte Marion Schmidt gestern. Anmeldungen bitte möglichst schnell an info@fehmarn-ferienhof.de. Falls noch Fußgruppen am Umzug teilnehmen möchten, können sie sich auch noch anmelden bei Daniel Kemper unter 0172 4485290 oder daniel.fehmarn@web.de. Auch Urlauber sind herzlich zur Teilnahme am Umzug eingeladen, wie die Veranstalter betonten.

Das gesamte Wochenende locken verschiedene Verkaufsstände und kulinarische Besonderheiten Besucher in den Inselwesten. „Wir wollten keine Kirmes, deshalb haben wir die Stände mit Bedacht ausgewählt“, so Marion Schmidt. Die Veranstalter haben sich auch gewünscht, mehr heimische Aussteller präsentieren zu können, das habe aber leider nicht geklappt. Doch das Angebot ist vielfältig. Der TSF ist natürlich ebenso mit einem Infostand vertreten, den die Ostseebotschafter Evi und Rolf Kollenberg sowie Rolf Reijnders betreuen. Künstler der FehmarnKultur präsentieren ihre Werke und demonstrieren ihre Künste am gesamten Wochenende.

Am Sonntag (21. Mai) findet zudem eine geführte Radtour über die Insel statt. Die Tour startet in zwei Gruppen um 9.30 Uhr und um 10 Uhr bei der Fähre in Puttgarden. Dort werden die dänischen Teilnehmer empfangen. Treffpunkt ist die ehemalige LKW-Abfertigung. Die Tour führt dann etwa 25 Kilometer über die Dörfer und endet beim Rapsblütenfest. Anmeldungen bis Freitag (19. Mai) unter 04371 506654 oder per Mail an umweltrat@stadtfehmarn.de oder claus.rahmberg@web.de.

„Rapsi“ ist zurück. Nach Unstimmigkeiten über die Namensgebung dieses quietschgelben Drinks darf er jetzt wieder als altbekannter „Rapsi“ ausgeschenkt werden. Außerdem wartet auf die Erwachsenen eine Cocktailbar und ein Weinstand. Für die kleinen Gäste gibt es wieder tolle Aktionen, unter anderem einen Trecker-Parcours, den die Landjugend übernimmt. 

Ab Montag wirbt sogar der Radiosender R.SH in insgesamt 20 Spots für das Rapsblütenfest. Mit Dirk Freitag aus Bad Schwartau ist ein neuer Festwirt am Start. Hans-Peter Wolf musste aus terminlichen Gründen absagen.

Für Jessica Muhl gehen nun zwei „unbeschreiblich schöne Jahre“, wie sie selbst sagte, zu Ende. „Ich würde die Krone am liebsten gar nicht mehr abgeben, habe aber mit Amira Fox eine tolle Thronfolgerin“. In ihren zwei Jahren als Rapsblütenprinzessin und -königin habe sie Orte und Menschen kennengelernt, „die man ja sonst nicht unbedingt besucht hätte“, sagte sie. Bei verschiedenen Treffen mit anderen Majestäten habe sie die halbe Republik bereist. Enge Freundschaften seien entstanden. So werden in diesem Jahr erneut mehrere ehemalige Majestäten nach Fehmarn kommen, „weil sie das Rapsblütenfest hier einfach nur toll finden“, so Jessica Muhl. Die Pfrontener Bergwiesenkönigin aus Bayern fahre fast 1000 Kilometer gen Norden, um mitfeiern zu können, erzählte Marion Schmidt.

Amira Fox freut sich auf ihr Jahr als Fehmarns Rapsblütenkönigin. Als es darum ging, Prinzessin zu werden, habe sie lange mit sich gerungen, weil sie „nicht so der Typ, der viel redet, schon gar nicht vor anderen Leuten“ sei, meinte sie. Aber das erste Jahr als Prinzessin sei sehr schön für sie gewesen, nun freue sie sich auf ihr Jahr als Königin. In ein paar Tagen weiß die Öffentlichkeit, wer mit ihr die Insel repräsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.