Jachthafenpromenade nur noch für Fußgänger

Runter vom Rad

+
Das Befahren der neuen Promenade mit dem Rad ist ab sofort nicht mehr gestattet.

Fehmarn – hö – Seit gestern ist die neue Jachthafenpromenade in Burgtiefe für Fahrradfahrer tabu. Nach Mitteilung des Tourismus-Service Fehmarn (TSF) hat der Kreis Ostholstein als zuständige Ordnungsbehörde für das neue touristische Prunkstück der Stadt Fehmarn ein Radfahrverbot ausgesprochen.

Grund für die Anordnung sei in erster Linie der Sicherheitsgedanke, so der TSF und verweist auf eine Zunahme der Besucherfrequenz auf der Promenade in Höhe von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Parallel sei auch eine Zunahme des Radverkehrs auf der Promenade festgestellt worden.

Da die Promenade von der Funktion her grundsätzlich für Fußgänger vorgesehen sei, biete diese vor allem in der Hauptsaison nicht genug Raum für ein sicheres Miteinander von Fußgängern und Radfahrern, heißt es vonseiten des TSF. „Vor allem an den beliebten Grill- und Spielplätzen kann es bei kurzer Unaufmerksamkeit von Kindern und Erwachsenen gefährlich werden, wenn Fahrradfahrer mit erhöhter Geschwindigkeit diese Wege kreuzen.“ so Tourismusdirektor Oliver Behncke, der die Entscheidung des Kreises ebenfalls für sinnvoll hält. Eine Freigabe für den Radverkehr sei vom Sicherheitsaspekt her weder zu vertreten noch notwendig. Zwölf Verkehrsschilder weisen auf das neue Verbot hin.

Radfahrer können auf die Fahrbahn ausweichen, denn parallel gilt seit gestern für den gesamten Ortsteil Burgtiefe Tempo 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.