Zu viele offene Fragen: TSF verlegt Veranstaltungen ins nächste Jahr

Der TSF setzt auf 2021

+
Viele Veranstaltungen sind der Coronakrise zum Opfer gefallen – dennoch wird‘s auf Fehmarn niemals langweilig. Die Radwege der Insel, wie hier auf dem Deich bei Lemkenhafen, sind perfekt, um die Insel zu erkunden.

Fehmarn –mb- Für den Tourismus bleibt die Situation in der Coronakrise teils unübersichtlich und unsicher. Einerseits untersagt die Landesregierung Schleswig-Holsteins Großveranstaltungen ab 1000 Teilnehmern bis zum 31. August, was Planungssicherheit schafft, andererseits erhoffen sich die Touristiker weitere Lockerungen für den gesamten Bereich Veranstaltungen – oder zumindest Klarheit. Zurzeit sind nur Veranstaltungen mit Sitzungscharakter und maximal 50 Teilnehmern unter bestimmten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen möglich. In einer Woche will das Land Konkretes kommunizieren, wie Veranstaltungen ab dem 8. Juni (Montag) aussehen können.

  • Der Großteil der Events auf 2021 verschoben
  • SUP- und Beachsports-Festival im August
  • Fährkonzerte bis September gestrichen
„Hinsichtlich des Veranstaltungssommers kommen sowohl bei unseren Partnern als auch bei uns viele Fragen auf“, sagt die Veranstaltungsleiterin beim Tourismus-Service Fehmarn, Julia Behrend. Bislang sei die Umsetzung einiger Großveranstaltungen beim TSF noch auf dem Prüfstand gewesen, so Behrend. Risiken seien in vielen Gesprächen mit dem finalen Entschluss abgewogen worden, dass „Veranstaltungen unter den aktuellen Umständen nicht durchgeführt werden können“. Der Großteil der Events werde daher auf 2021 verschoben.

In einer Zeit voller Unsicherheiten und Fragen wolle man allen Beteiligten die nötige Klarheit und Planungssicherheit geben. Entsprechend sei es jetzt an der Zeit gewesen, Entscheidungen zu treffen. Der Gesundheit und Sicherheit sei dabei oberste Priorität eingeräumt worden, führt Behrend aus.

Für 2020 abgesagt und aufs Jahr 2021 verschoben sind das Weinfest auf dem Marktplatz (2021: 22. bis 25. Juli) und das Nabucco-Open-Air am Hafen Burgstaaken (2021: 12. August). Die bereits gekauften Karten für die Oper behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit, ein Umtausch ist nicht notwendig. Ebenfalls abgesagt sind das Beachbasketball-Turnier am Südstrand, das am 21. bis 23. August stattfinden sollte, und auch das Shanty-Festival (3. bis 5. September) in Burgstaaken. 2021 sollen auch diese Veranstaltungen wieder stattfinden. DieTermine sind in der Abstimmung.

Anders verhält es sich mit dem SUP- und Beachsports-Festival, das in veränderter Form vom 28. bis 30. August ausgetragen wird. „Aktuell gibt es spannende Überlegungen, ein attraktives Angebot rund um den Trendwassersport an den Südstrand zu bringen“, so Jobst v. Paepcke vom Veranstalter bsp Media.

Auch bei der beliebten Reihe der Fährkonzerte ist noch Geduld gefragt. Die Reederei Scandlines hat in Absprache mit dem TSF die Termine bis einschließlich September gestrichen. „Schweren Herzens müssen wir die Fährkonzerte absagen“, so Scandlines-Pressesprecherin Anette Ustrup Svendsen. Man freue sich darauf, die seit 2013 gut besuchten Konzerte hoffentlich bald erneut aufnehmen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.