Elf Funkenmariechen und 22 Gardetänzerinnen geben ihrem Auftritt den letzten Schliff

Tanzgruppen sind bestens gerüstet für den 134. Inselkarneval

+
Die Uniformen passen wie angegossen, die Tanzschritte sitzen. Das Training der Funkenmariechen Burg geht in die heiße Phase. Die Tänze bekommen den letzten Feinschliff, bevor es nächste Woche auf die Bühne geht.

FEHMARN - ga - Nach der Session ist vor der Session: Schon seit dem vergangenen Herbst erarbeiten Funkenmariechen und Gardemädchen eine Choreographie für den 134. Inselkarneval am ersten Wochenende im Februar. Mittlerweile ist das Training in der heißen Phase angelangt, die Tanzschritte sitzen, lediglich ein letzter Feinschliff muss noch sein.

Der Countdown läuft auf Hochtouren, denn dieses Jahr beginnen die närrischen Tage schon recht früh. Am 6. Februar (Sonnabend) lassen es die Fehmaraner und ihre Gäste wieder so richtig krachen. Der Auftritt der beiden Tanzgruppen ist jedes Jahr einer der Höhepunkte im Karnevalstreiben auf der Insel. Da heißt es, jetzt unaufhörlich üben, üben und nochmals üben. Mit ihren maßgeschneiderten rot-weißen Gardeuniformen stellten sich die insgesamt 33 Tänzerinnen schon einmal im Burger Feuerwehrgerätehaus vor. Natürlich gaben die Funken eigens für die Presse eine kleine Kostprobe.

Die beiden Tanztrainerinnen Katja Heym und Inken Rathjen versprechen eine fetzige Show der Mädels. Alles klappt schon richtig gut, die Gruppen stehen in den Startlöchern. Die Funkenmariechen sind: Annika Liesenberg, Kerstin Bürger, Jenny Schäckermann, Mara Jo Behnke, Stephanie Skibba, Virgine Steinmetz, Svenja Runk, Johanna Schwirz, Jule Spohr, Lea Wolfestieg und Stefanie Mielke.

Die Gruppe der Gardetänzerinnen ist größer geworden. Tanzten im vergangenen Jahr noch 17 Mädchen und ein Junge, fegen nächste Woche 22 Drittklässlerinnen - und kein Junge - über die Bühne. Zu ihnen gehören: Mia Aermes, Leonie Avdo, Semra Avdo, Pia Bruhn, Daria Gehl, Mirja Hansen, Mathilda Jaudzim, Hanna Kreiselmeier, Melissa Lehmann, Hannah Mell, Lilly Nissen, Melinda Poburski, Jasmin Razmy, Celine Reil, Mia Schinnagel, Michelle Schroeder, Magdalena Schulzeck, Merle Schürmann, Leni Schwarze, Enya Sörnsen, Hanan Tabbah und Maxi Uerkvitz.

Am Karnevalssonnabend (6. Februar) lassen es die kleinen Jecken im großen Partyzelt auf dem Burger Marktplatz ab 14 Uhr beim Kinderkarneval so richtig krachen. Die Gardemädchen treten gegen 15 Uhr auf. Der Wehrführer der Burger Ortswehr, Friedrich Rathjen, wird die kleinen Närrinnen und Narren begrüßen und dafür sorgen, dass bis 18 Uhr keine Langeweile aufkommt. Stimmung total mit Rahmenprogramm ist auf jeden Fall angesagt. Natürlich gibt es mehrere Auftritte der Gardetänzerinnen. Am Abend begrüßt Bürgermeister Jörg Weber um 19.45 Uhr das neue Kinderprinzenpaar dann auch noch mal im Rathaus. Um 20.11 Uhr nimmt er dort auch das große Prinzenpaar in Empfang, gefolgt von den Funkenmariechen und dem Herold. Wer die neuen Hoheiten sind, bleibt bis zur letzten Minute streng geheim.

Jörg Weber hat viele Jahre im Rheinland gelebt, Karneval ist also schon lange Bestandteil seines Lebens. Da wird er die Bütt wohl recht gut beherrschen. Das sollte er auch, denn die Rede wird dann erst einmal die letzte Amtshandlung als Bürgermeister sein. Der Stadtschlüssel, und damit das Hausrecht im Burger Rathaus, geht traditionell in der Narrennacht an die neuen Majestäten und ihr Gefolge.

Mit so gut angeheizter Stimmung geht es ins Zelt, wo die Party des 134. Inselkarnevals erst am Sonntag zu Ende gehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.