Der Ball rollt beim internationalen Jugendfußballturnier noch bis Sonntag

Tourismusdirektor eröffnete 13. Fehmarn-Cup feierlich

+
Am Freitag um 16 Uhr eröffnete Tourismusdirektor Oliver Behncke den 13. Fehmarn-Cup offiziell.

FEHMARN -lb- Der Ball rollt beim 13. Fehmarn-Cup. Tourismusdirektor Oliver Behncke eröffnete das internationale Jugendfußballturnier am Freitag um 16 Uhr auf der traditionellen Eröffnungsfeier im Hermann-Wisser-Stadion, in das die teilnehmenden 64 Jugendmannschaften aus drei Nationen (Ungarn, Dänemark und Deutschland) einmarschiert waren. Die rund 20 Schiedsrichter beim Fehmarn-Cup führten den Einmarsch an

Jette Bruhn begrüßte die Gäste aus Dänemark in dänischer Sprache. Fehmarn-Cup-Chefdolmetscher Viktor Katona begrüßte die ungarischen Mannschaften auf Ungarisch. Bürgermeister Jörg Weber (SPD) übernahm die Begrüßung der deutschen Mannschaften. Nach jeder Begrüßungsrede erklang die jeweilige Nationalhymne. „Diese Prozedur bei der Eröffnungsfeier ist sehr beliebt“, erklärte Mitorganisator und Moderator Heinz Jürgen Fendt auf FT-Nachfrage. Eigentlich wollten die Veranstalter die Hymnen entfallen lassen, jedoch waren die teilnehmenden Mannschaften allesamt dagegen.

Dann sprach die höchste Repräsentantin der Insel, Bürgervorsteherin Brigitte Brill, den folgenden Fehmarn-Cup-Eid: „Stellvertretend für alle Spielerinnen und Spieler, Trainer und Betreuer sowie Schiedsrichter und Zuschauer verspreche ich, dass sich alle Mannschaften und Offiziellen des Fehmarn-Cups den gehörigen Respekt entgegenbringen. Sie sollen dazu beitragen, dass sich die Mannschaften trotz aller Rivalität einander in Freundschaft und Fairness begegnen, die Regeln einhalten und dieses Turnier zu einer bleibenden Erinnerung machen.“ Jette Bruhn übersetzte den Eid ins Englische.

Im Anschluss an die Begrüßungsreden wurde die Fehmarn-Cup-Flagge unter den Klängen von „You’ll never walk alone“ ins Stadion getragen. Andreas Wiese, Timo Barkow, Hans-Jürgen Offenborn und Jörg-Josef Wohlmann wurde diese ehrenvolle Aufgabe zuteil. Der FC Dän-schendorf feiert in diesem Jahr sein 60-jährige Bestehen und stellt immer seinen Fußballplatz für den Fehmarn-Cup zur Verfügung. Die Flagge wurde unter den Klängen von Whitney Houstons „One Moment in Time“ feierlich gehisst. Noch bis Sonntag zeigen die Jugendfußballer auf fast allen Fußballplätzen der Insel ihr Können. Im Stadion beginnen am Sonntag ab 11 Uhr die Endspiele.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.