Glasscheibe am Haupteingang FehMare in Burgtiefe auf Fehmarn
+
Im Freizeitbad „FehMare“ am Südstrand von Fehmarn gibt es wieder Seepferdchen-Schwimmkurse und neuderdings Schnuppertauchen.

Attraktives Aktivangebot

Trotz Widrigkeiten: „FehMare“ in Burgtiefe mit neuen Angeboten

  • Manuel Büchner
    VonManuel Büchner
    schließen

Schwimm- und Freizeitbäder haben es weiterhin nicht einfach. Das „FehMare“ ist zudem durch Sanierungsarbeiten beeinträchtigt. Zwei Angebote steigern jetzt die Attraktivität des Bades.

  • Sanierungsarbeiten und Corona schränken den Betrieb des „FehMare“ weiterhin ein.
  • Seepferdchen-Kurse und ein Einführungskurs Tauchen sollen Erlebnisbad attraktiver machen.
  • Endlich: Kinder können wieder Schwimmgrundlagen erlernen.

Fehmarn – Aufgrund der umfangreichen Sanierungsarbeiten bleiben Erlebnisbecken, Röhrenrutsche und Kleinkinderbecken im „FehMare“ in Burgtiefe weiterhin geschlossen. Auch die begrenzten Besucherkapazitäten durch die geltenden Corona-Auflagen beuteln das Freizeitbad weiterhin.

Wir möchten unseren Gästen trotz aller widrigen Umstände ein attraktives Aktivangebot bieten.

Stephan Pospischil, Geschäftsführer „FehMare“

Jetzt gibt es allerdings gleich zwei Lichtblicke: Seepferdchen-Kurse und ein Einführungskurs Tauchen. „Wir möchten unseren Gästen trotz aller widrigen Umstände ein attraktives Aktivangebot bieten“, blickt Stephan Pospischil, Geschäftsführer des „FehMare“, dennoch zuversichtlich auf die Saison.

Das Team von der Tauchschule „Tauchen Südstrand“, langjähriger Kooperationspartner des Freizeitbades, wird dreimal wöchentlich im Meerwasserwellenbecken zu Gast sein und den Besuchern ermöglichen, das Tauchen mit Atemgerät auszuprobieren. Nach kurzer Einweisung geht‘s für Teilnehmer und Tauchlehrer bis zu einer Maximaltiefe von 2,20 Meter auf Tauchstation. „Die Teilnahme am Schnuppertauchen ist für unsere Besucher kostenfrei“, so Pospischil.

Kinderschwimmen wieder im Angebot

Dass es im „FehMare“ nun wieder ein Angebot für Kinderschwimmen gibt, nachdem der alte Kooperationspartner Ostseeanimation Corona nicht überlebt hatte, sei sehr erfreulich, so „FehMare“-Mitarbeiterin Nicole Finke. Hatte doch die DLRG erst zu Saisonbeginn Alarm geschlagen, dass – noch verstärkt durch die Pandemie – zu viele Kinder keine Schwimmgrundlagen erlernen würden.

Vier- und zweiwöchige Kurse

Mit „Swimletics“, der Schwimmschule Fehmarn, gibt es seit zwei Wochen wieder ein Angebot für Kinder ab fünf Jahren. Schwimmlehrerin Sabrina Bluhm, ehemals deutsche Meisterin im Freiwasserschwimmen und Aquafitnesstrainerin, bietet aktuell Seepferdchen-Kurse an: kompakt innerhalb von vier Wochen oder als Ferien-Intensivkurs (zwei Wochen). Das Angebot soll zukünftig um Eltern-Kind-Kurse, Fortgeschrittenen-Kurse sowie Schwimmtechnik-Kurse erweitert werden.

Bluhm hatte sich vorgestellt, dann sei man sich sehr schnell einig gewesen, erinnert sich Finke, und freut sich über das neue Angebot, denn tagtäglich würden sie E-Mails mit Anfragen zu Schwimmkursen erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.