Fehmarn ABA Vorstand Altstadt
+
Aus dem aktuellen Vorstand mit Claudia Czellnik (v.r.), Jan Peter Ehlers und Claus-Michael Rathjen wurden Anja Schmidt und Gesine Hansen verabschiedet.

Verein Attraktive Burger Altstadt: Vorstand sortiert sich neu

  • Andreas Höppner
    VonAndreas Höppner
    schließen

Der Verein Attraktive Burger Altstadt (ABA) auf Fehmarn hat seinen Vorstand neu sortiert. Gesine Hansen und Anja Schmidt wurden verabschiedet.

  • Nach drei Jahren wieder eine Jahreshauptversammlung in Präsenz.
  • Drei Mitglieder für die Vorstandsarbeit gewonnen.
  • Austausch mit dem Tourismus-Service Fehmarn bezüglich des Stadtfestes.

Fehmarn – Die Herausforderungen für den 2009 gegründeten Verein Attraktive Burger Altstadt (ABA) sind nach zwei Jahren Coronapandemie nicht kleiner geworden, eher größer. Es gibt einen harten Kern, der im Vorstand die Arbeit leistet, doch über weitere tatkräftige personelle Unterstützung wäre das ABA-Team dankbar. Erleichterung herrschte beim 1. Vorsitzenden Jan Peter Ehlers jedoch schon allein deshalb, nach drei Jahren endlich wieder in Präsenz in der Burg-Klause eine Jahreshauptversammlung durchführen zu können.

Seine Mitglieder hatte der ABA-Vorstand nur mit kleiner Mannschaft begrüßen können, denn neben Ehlers waren lediglich Stellvertreter Claus-Michael Rathjen und Claudia Czellnik vor Ort. Berufs- und krankheitsbedingt hatten andere aus dem Vorstandsteam wie Kassenwart Michael Büll und Schriftführerin Marie Rhodin passen müssen. Zudem sind mit Gründungsmitglied Gesine Hansen und Anja Schmidt, die 2011 eingestiegen ist, langjährige Vorstandsmitglieder ausgeschieden. Beide wurden von Jan Peter Ehlers mit Dankesworten und einem Präsent sowie warmem Applaus der Mitglieder verabschiedet. Ebenfalls nicht mehr mit von der Partie ist Thomas Müller, der den ABA-Vorstand aus persönlichen Gründen verlassen habe, berichtete Ehlers. Nichtsdestotrotz haben sich mit Janine Wolf, Eugen König und Jan Ueberall drei Mitglieder gefunden, die in Zukunft Vorstandsarbeit betreiben wollen.

Erste Stromkästen im Sommer fertig

In seinem Jahresbericht erwähnte Ehlers einige wichtige Aktivitäten, die angeschoben wurden und in der Umsetzung sind. Da ist zum einen die Verschönerung von Stromkästen. „16 oder 17 Stück“, so Ehlers. Die Motive seien ausgewählt, Sponsoren stünden zur Verfügung, die größte Unterstützerin sei die Sparkasse Holstein, die 2500 Euro zur Verfügung stelle. Der ABA-Chef rechnet damit, dass die ersten Stromkästen im Sommer farbig gestaltet sind.

Es gestaltet sich recht schwierig, in Burg etwas Neues zu machen.

Jan Peter Ehlers, ABA-Vorsitzender

Ein weiteres Projekt ist die Etablierung eines Bio-Wochenmarktes mit regionalen und fair gehandelten Produkten. Trotz umfassender Bemühungen des ABA haben sich bislang nur drei Interessenten gefunden. „Es gestaltet sich recht schwierig, in Burg etwas Neues zu machen“, bedauert Ehlers, der das Projekt am Standort vor dem evangelischen Gemeindehaus in der Breiten Straße trotzdem starten möchte, um den südlichen Bereich der Altstadt mit einem neuen Angebot zu attraktivieren. 

Zukunftskonferenz am 17. Mai

Ferner habe es bereits eine durch Bürgermeister Jörg Weber Anfang 2021 einberufene Zukunftskonferenz gegeben, berichtete Ehlers, an der auch ABA teilgenommen habe. Im Kern gehe es darum, Ideen zu entwickeln, wie Burg in 30 oder 40 Jahren einmal aussehen könnte. Eine zweite Veranstaltung sei coronabedingt verschoben und nun für den 17. Mai terminiert worden, so Jan Peter Ehlers. Nicht unerwähnt ließ der ABA-Chef einen Gedankenaustausch mit dem Tourismus-Service Fehmarn (TSF) zur Zukunft und Neugestaltung des Stadtfestes, das der TSF am ersten Juliwochenende an mehreren Veranstaltungsinseln in der Altstadt ausrichten möchte.    

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.