Hans Wesp 1. Vorsitzender / Amira Fox 1. Vorsitzende / Gunnar Müller stimmte nachdenklich

Viel Lob für Landjugend Fehmarn

+
Der neue Vorstand der Landjugend Fehmarn: Mara Mackeprang (v.l.), Ann-Kathrin Witt, Madita Kühlsen, Mathilde Dittmer, Maurice Molles, Amira Fox, Jessica Muhl, Hans Wesp, Alexander Thomsen-Detlefs, Anna Kintscher und Torge Scheef.

Fehmarn – Von Manuel Büchner Ordnung muss sein. Da am Sonnabend um 18 Uhr nicht mindestens die Hälfte der Mitglieder der Landjugend Fehmarn den Weg zur Jahreshauptversammlung gefunden hatten, ging es erst 30 Minuten später los. Ein paar Dutzend waren gekommen, 416 Mitglieder (2018: 398) zählt die Landjugend mittlerweile. Sei‘s drum: Über 200 Personen hätten eh nicht in den Veranstaltungsraum der Knust-Braumanufaktur in Avendorf gepasst.

Einer der sich freute, „endlich mal wieder bei euch zu sein“, war Bürgermeister Jörg Weber (SPD), der zugleich mit Lob nicht geizte. „Ihr habt wieder einiges gewuppt – nicht zuletzt eure eigenen – ja schon legendären Veranstaltungen.“ Aus dem Inselleben sei die Landjugend nicht wegzudenken. „Ich bewundere immer eure Energie“, so Weber, der betonte: „Meine Tür steht immer offen.“

Gunnar Müller, Fehmarns Bezirksvorsitzender im Kreisbauernverband, hatte sich eigentlich schon abgemeldet, wollte sich „die Location aber doch nicht entgehen lassen“. Müller schloss zunächst nahtlos an. Er sei beeindruckt, wie es Jahr für Jahr immer wieder mit Konstanz gelinge, Nachwuchs in verantwortliche Vorstandsämter zu bekommen. „Das ist beispielhaft für den Rest der Gesellschaft.“

Den Beweis für die Umtriebigkeit der Landjugend trat später die 1. Vorsitzende Amira Fox an und führte anhand zahlreicher Bilder durch ein ereignisreiches Landjugendjahr mit Weihnachtsfeier, Anbanden, Schlittschuhfahren, Karibischer Nacht, Grabenspringen, Maifete, Pfingstfete, Baumpflanzaktion, Oktoberfest, Kneipenturnier oder dem Landjugendball, der am 16. November wieder stattfinden wird.

Deutlich ernster wurde derweil Bauernchef Müller mit Blick auf das Standing der Landwirtschaft in der Gesellschaft in der Debatte um Klima- und Umweltschutz. Von der Politik müsse es mehr Unterstützung geben, gerade aus dem Lager, das mit Ängsten Wählerstimmen sammle. „Wir können nicht das ökologische Gewissen der Metropolen abbilden“, mahnte Gunnar Müller an und bat die Landjugend zugleich darum, „genau hinzuhören und sich schlauzumachen“, damit man „objektive Diskussionen“ führen könne.

Achtmal Wiederwahl, dreimal neu besetzt

Als illustres Duo für das Wahlprozedere übernahm die etwas reifere Landjugend in Person von Ehrenmitglied Carsten Marquardt und Fehmarns Bauernchef Gunnar Müller. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Mika Stiehr, Karim Fischer und Karl Scheel. Stiehrs Nachfolger als 1. Vorsitzender ist Hans Wesp aus Avendorf, der bereits seit zwei Jahren im Vorstand aktiv ist. Amira Fox wurde als 1. Vorsitzende wiedergewählt und geht in der Funktion in ihr drittes Jahr. Seit sogar drei Jahren, für Landjugendverhältnisse eine Ewigkeit, ist Jessica Muhl Kassenwartin und wird dies auch bleiben. Kontinuität auch beim Posten der Schriftwartin: Ann-Kathrin Witt geht in ihr drittes Jahr. Erstmals wiedergewählt wurden Internetwartin Mathilde Dittmer und Pressewartin Mara Mackeprang.

Die fünf Beisitzer des elfköpfigen Vorstandes wurden in geheimer Wahl ermittelt, da sieben Kandidaten ihren Hut in den Ring geworfen hatten. Gewählt wurden: Alexander Thomsen-Detlefs, Anna Kintscher, Maurice Molles, Madita Kühlsen und Torge Scheef.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.