+
Michael Wöster (VHS Lensahn), Michael Kümmel (VHS Oldenburg), Günther Schmoranzer (VHS Fehmarn) und Frithjof Wittrock (VHS Heiligenhafen) (v.l.) präsentieren das neue VHS-Programm.

Volkshochschulen Heiligenhafen, Fehmarn, Oldenburg und Lensahn stellen drittes gemeinsames Programmheft vor

Die „volle Breitseite“ an VHS-Kursen

FEHMARN - kg - Die Museen der vier beteiligten Orte – Heiligenhafen, Fehmarn, Oldenburg und Lensahn – bestimmen in diesem Jahr das Titelbild des Programmhefts der Volkshochschulen (VHS) im Norden Ostholsteins. Die präsentieren zum dritten Mal ein gemeinsames Programmheft, die aktuelle Version umfasst das Kursangebot von Sommer 2014 bis Juli 2015.

Umfangreich ist es geworden, das neue Programmheft, und sehr farbig. Das Heft im DIN-A4-Format wurde am Sonnabend präsentiert. Stolz zeigten die vier VHS-Leiter ein anspruchsvoll gestaltetes Programmheft, in dem die verschiedenen Standorte farblich hervorgehoben werden. Inhaltlich ist das gemeinsame Programmheft aufgeteilt in die klassischen sechs Fachbereiche der Volkshochschulen. Zusätzlich sind erneut die Theaterangebote für die Region, die Termine für das Kindertheater des Monats, die Vortragsreihen der Universitätsgesellschaften, die Angebote der „KulTour GmbH“ Oldenburg und manch anderes Lesenswertes enthalten. „Uns geht es darum, ein auch optisch anspruchsvolles Programmheft vorzulegen und gleichzeitig die Angebote für die Region widerzuspiegeln“, betonte Günther Schmoranzer von der VHS Fehmarn. „Die Weiterbildung und gerade die öffentlich-rechtliche Weiterbildung kann in ihrer Bedeutung gar nicht überschätzt werden“, so Michael Kümmel von der VHS Oldenburg bei der Präsentation des neuen Programmheftes, und fügte hinzu: „In unserer Wissensgesellschaft entwickelt sich das Neue so schnell, dass jede Person ganz schnell den Anschluss verlieren kann.“ „Unser Interesse ist es, die Erwartungen unserer Besucher zu erfüllen und trotzdem gleichzeitig Neues und Überraschendes anzubieten“, betonte Frithjof Wittrock von der VHS Heiligenhafen. „Die Volkshochschulen bieten die ‚volle Breitseite‘ an Kursen“, sagte Heiligenhafens Bürgermeister Heiko Müller. Das neue Programmheft beginnt mit den Angeboten zu den Bereichen Politik und Pädagogik. Hier reicht das Angebot von der Einführung in die Erwachsenenbildung über zahlreiche Kinderkurse bis hin zu geografischen Vorträgen. Einen breiten Raum nehmen sowohl psychologische Seminare als auch naturwissenschaftliche Vorträge ein. Im nächsten Fachbereich präsentieren sich die Volkshochschulen als Anbieter für berufliche Bildung. Zahlreiche Angebote zur Arbeit mit dem PC unterstreichen dies. Ein Schwerpunkt hierbei liegt auf der multimedialen Anwendung der EDV, also Bild- und Videobearbeitung sowie Musik am PC, und in der praktischen Anwendung des Internets. Die VHS Lensahn bietet zudem technische Seminare zum Röhrenradio an sowie einen Motorsägen-Kurs. Der größte Fachbereich bleibt der für Sprachen. Hier finden sich differenzierte Angebote für Dänisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Schwedisch und Spanisch. Fehlen dürfen auch nicht die Kurse Deutsch als Fremdsprache und Plattdeutsch. Yoga und andere Entspannungstechniken, unter anderem ein breites Angebot für Stressbewältigung, Meditation, Tai Chi, Qi Gong und Pilates, stehen im Zentrum des Fachbereichs Gesundheit. Einige neue Angebote finden sich im Fachbereich Kultur. Die Seminare zum kreativen Schreiben und die zahlreichen Zeichen- und Malkurse gehören zum traditionellen Repertoire der Volkshochschulen, dies gilt inzwischen auch für zahlreiche Musikkurse, Tanzseminare und die Angebote zur Arbeit mit Keramik. Neu sind Kurse für Schmuckgestaltung, Theater, Fotografie, Bridge und zum Königsspiel Schach sowie Angebote rund ums textile Gestalten. „Neu angeboten von der VHS Fehmarn werden Gitarren- und Schlagzeugkurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Weiterhin wird im März 2015 eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in der Inselschule stattfinden, bei der alle Kandidaten sich vorstellen und Fragen beantworten können. Neu ist außerdem die Einführung von Kleingruppen-Kursen, zum Beispiel Russisch oder ‚Computer ganz von vorne und gaaaanz langsam‘, damit noch besser auf die Interessen der Teilnehmer eingegangen werden kann“, so Günther Schmoranzer. Weiterhin ging er auf die Veränderungen im Vorstand der VHS Fehmarn ein. Ausgeschieden sind Joachim Zoels und Andrea Sturm. „Mit Minna Gerdes ist eine Lücke geschlossen worden. Eine weitere Lücke, nämlich die Kursbetreuung in Burg, werden wir auch noch mit einer zuverlässigen und engagierten Persönlichkeit schließen“, versichert er. Das neue VHS-Programmheft liegt ab Mittwoch in den Geschäften an den vier Standorten aus und wird zu dem an Haushalte verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.