Vier Tage Weinfest in Burg / Viel Sonne und laue Nächte prognostiziert

Wein lockt auf den Markt

+
Sollte die Wettervorhersage zutreffen, dann dürfte das diesjährige Weinfest von den äußeren Bedingungen her nicht zu toppen und schattige Plätze heiß begehrt sein.

Fehmarn –hö– Heute, spätestens aber morgen, sollen die heißen Sommertage auch nach Fehmarn zurückkommen. Das ist auch richtig nach dem Geschmack des Tourismus-Service Fehmarn (TSF), unter dessen Regie am Donnerstag (25. Juli) das viertägige Weinfest auf dem Marktplatz in Burg ausgerichtet wird.

Vier Tage, an denen bei ungetrübtem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen Winzer aus verschiedenen Weinanbaugebieten ihren Wein anpreisen, Festbesucher die edlen Tropfen verköstigen sowie gesellige und fröhliche Stunden in Burg verleben können, denn bis einschließlich Sonntag (28. Juli) wird auf der Veranstaltungsbühne stimmungsvolle musikalische Unterhaltung geboten.

In diesem Jahr präsentieren neun Winzer ihre Rot-, Weiß- und Roséweine. Das Anbaugebiet Rheinhessen ist mit den Weingütern Mühlenhof (Schwabenheim)Holthof (Biebelnheim), Peth-Wetz (Bermersheim), Pfennig (Gau-Bickelheim), Rudolf Martin (Armsheim) und dem Rodensteinerhof (Flörsheim-Dalsheim) vertreten, von Mosel/Saar ist das Weingut Zeimet-Conen (Wiltingen/Saar) dabei, von der Nahe kommt das Weingut Beisiegel (Traisen). Und aus Schleswig-Holstein ist erneut das Obst- und Weingut Ingenhof aus Malkwitz bei Malente zu Gast.

Die Gastronomie ist vertreten unter anderem mit Flammkuchen und Crêpes, mit Käsespezialitäten und kulinarischen Genüssen aus Südtirol.

Stimmungsvollen Stunden auf dem Burger Marktplatz dürfte nichts mehr entgegenstehen, zumal der TSF täglich auch für musikalische Unterhaltung gesorgt hat. So geht es am Donnerstag um 18 Uhr los mit dem italienischen Sänger Roberto Pennisi. Mit seiner Gesangspartnerin möchte er ein kleines Stück Italien nach Fehmarn bringen. Am Freitag (19 Uhr) ist das Lene-Krämer-Quartett zu Gast, das aus einem breit gefächertem Repertoire schöpfen kann: Pop, Jazz, Swing, Blues – alles ist dabei. Sonnabend (19 Uhr) unterhält Sänger, Gitarrist und Songwriter Michael Studt das Weinfestpublikum mit eigenen Liedern sowie deutschen und englischen Coversongs. Am Sonntag (17 Uhr) steht schließlich das Akustik-Trio The Roadsters auf der Bühne und möchte mit aktuellen sowie älteren Songs, beispielsweise von den Beatles oder Sting, für gute Livemusik sorgen.

Es ist also alles gut vorbereitet für abwechslungsreiche und heitere Stunden auf dem Marktplatz. Die Stände sind Donnerstag von 16 bis 23 Uhr, Freitag und Sonnabend jeweils von 16 bis 24 Uhr und Sonntag von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

Offizielle Eröffnung am Donnerstag, 18.30 Uhr

Den offiziellen Startschuss für das Weinfest geben am Donnerstag um 18.30 Uhr Bürgervorsteherin Brigitte Brill, Bürgermeister Jörg Weber und Tourismusdirektor Oliver Behncke sowie das Rapsblütenkönigshaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.