69-jähriger Nordrhein-Westfale überraschte bei Castingshow / Ähnliche Veranstaltung mit neuem Konzept in Planung

Werner Patt ist neuer Inselstar

+
Der Sieger in der Kategorie Karaoke wurde Werner Patt aus Essen. Hier zusammen mit Moderatorin Jana Gramsch

FEHMARN -ga- Er dürfte der bisher älteste Interpret sein, der bei der Castingshow „Fehmarn sucht den Inselstar“ den Sieg einheimste. Mit dem Titel „Tage wie diese“ der Toten Hosen glänzte der 69-Jährige Werner Patt beim Auftritt im Finale der Erwachsenen und wurde in der Kategorie Karaoke Sieger.

In der Kategorie Liveact M (Musik) ging der Sieg an Dennis Samen-Martens mit einem selbst komponierten Song mit Gesang, Gitarre und einer Loopstation. Den 1. Platz in der Kategorie Liveact L (Tanz und Akrobatik) belegten Vanessa und Susanna Strauchmann mit einer Tanzperformance.

Einen guten vorderen Platz konnten Matthias Jährig und Detlef Theede von der Insel Fehmarn mit dem Titel „Wherever you will go“ von „The Calling“ erringen. In der Kategorie Liveact M belegten sie Platz 2.

Dass am Sonnabend stattgefundene Hauptfinale mit den Entscheidungen über Sieg und Platz in der Altersgruppe der Erwachsenen (ab 15 Jahre) wurde auf dem Burger Marktplatz von zahlreichen Zuschauern verfolgt. Darunter befanden sich viele Fans der Interpreten, die in den drei Kategorien Karaoke sowie Liveact M (mit oder ohne Instrument, mit oder ohne Gesang und a cappella) oder Liveact L (Tanz, Akrobatik oder sonstiges) ihr Bestes gaben. Klar, wer den Mut hatte, sich mit seinen Künsten dem großen Publikum zu stellen, erntete nicht nur Unterstützung der eigenen Fans, sondern wurde allgemein mit großem Applaus bedacht.

Letztlich konnte jedoch nur ein Interpret beziehungsweise eine Gruppe das Ziel erreichen, zum Inselstar 2017 gekürt zu werden. Eine mehrköpfige Jury machte es sich nicht gerade leicht, die Besten unter den Besten zu küren. Unter den Teilnehmern im Finale der letzten Castingshow waren auch mehrere auf der Insel beheimatete Interpreten, die auch gute vordere Plätze belegen konnten.

Jetzt, nach der 15. und letzten Auflage des Karaoke- und Liveact-Festivals „Fehmarn sucht den Inselstar“, lässt sich aber sagen, dass nach dem Event vor dem Event ist. Der Initiator der Castingshow, Ingo Petersen von „troubadix eventmarketing“, überraschte mit der Aussage, dass eine neue, ähnliche Veranstaltung mit einem anderen Konzept in Planung sei.

Es wäre sehr bedauerlich, wenn weitere Veranstaltungshighlights auf dem Burger Marktplatz, wie zum Beispiel das Künstlerfest, in der Versenkung verschwinden. Gerade diese Castingshow, gedacht als Event von Feriengästen für Feriengäste, sei von großem Erfolg gekennzeichnet gewesen. Es habe in den letzten Jahren keine Veranstaltung gegeben, die von so vielen Besuchern auf dem zentralen Marktplatz besucht wurde, zog Petersen noch einmal Bilanz.

Wie das neue Konzept aussehen wird, das steht noch nicht genau fest. Es werde aber, verriet Ingo Petersen gegenüber dem FT schon einmal, eine mehrtägige am Wochenende stattfindende Veranstaltung sein. Es werde zudem überlegt, möglicherweise die Siegesprämien zu erhöhen. Die Vorrunden zu den Finaltagen fanden bekanntlich größtenteils auf den Campingplätzen der Insel statt, doch bei der letzten Auflage in diesem Jahr waren es nur noch zwei Campingplätze, die mitmachten.

Viele Hunderte von Interpreten hatten sich in den vergangenen 15 Jahren dieser Castingshow gestellt. Im Regelfall gab es bei den drei Altersgruppen und mehreren Kategorien weit mehr als einhundert gekürte Inselstars, von Kleinkindern bis zu den Erwachsenen, von Einzelinterpreten bis zu mehrköpfigen Gruppen, von Gesangsinterpreten bis zu Artisten.

Richtig groß absahnen konnte Larissa Ludewig aus Heiligenhafen. Das inzwischen 16 Jahre alte Musiktalent begeisterte schon als sehr junges Mädchen bei der Castingshow und siegte auch im letzten Jahr in der Kategorie Musik ohne Playback mit dem Titel „Jolene“ von BossHoss.

Inzwischen ist sie schon eine gefragte Sängerin, die auf zahlreichen Veranstaltungen auftritt. Beim Event „Fehmarn sucht den Inselstar“ in diesem Jahr fehlte sie in Reihen der Wettbewerbsteilnehmer, da sie an einem anderen Ort einen Gesangstermin hatte. Sie trat aber außerhalb der Konkurrenz gestern, dem Finaltag der Kinder, im Rahmenprogramm auf und glänzte mit ihren Gesangsdarbietungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.