Chillaz Südstrand Burgtiefe Fehmarn
+
Sind noch am Werkeln: Thorge Weier (l.) und Marcus Klemp eröffnen Anfang Mai im ehemaligen „Sorgenfrei“ die Chillaz Café- und Cocktailbar.

Wieder Leben in der Bude: Im Ex-„Sorgenfrei“ auf Fehmarn eröffnet im Mai die Chillaz Café- und Cocktailbar

  • Manuel Büchner
    VonManuel Büchner
    schließen

Das „Sorgenfrei“ ist Geschichte – ab Mai starten Marcus Klemp und Thorge Weier mit der Chillaz Café- und Cocktailbar durch. Im karibischen Stil soll es sein. Ein genaues Eröffnungsdatum gibt es noch nicht.

  • Chillaz Café- und Cocktailbar tritt Nachfolge vom „Sorgenfrei“ in Burgtiefe auf Fehmarn an.
  • Komplett neue Einrichtung – Eröffnungssause noch nicht konkret geplant.
  • Gastro-Duo erfüllt sich einen kleinen Traum.

Fehmarn – Das Kult-Café „Sorgenfrei“ an der Westmole des Südstrands in Burgtiefe ist längst Geschichte. Die Chefin des Etablissements, Sibylla Braun, hatte ihren Pachtvertrag zum Ende des letzten Jahres gekündigt (wir berichteten). Da aber Leerstand in dieser Eins-a-Lage absoluter Frevel wäre, schreiben in einem Monat im ehemaligen Rettungsschuppen zwei neue Gastronomen ihre Geschichte. Marcus Klemp und Thorge Weier eröffnen die Chillaz Café- und Cocktailbar.

„Das war für uns schon immer ein kleiner Traum, das wollten wir auch irgendwann mal machen“, so Klemp, der zusammen mit Weier sogar eine gewisse Zeit im „Sorgenfrei“ arbeitete. Dass es am Ende genau an Ort und Stelle sein würde, hätten beide natürlich nicht gedacht. „Der Besitzer der Immobilie hatte sich bei uns gemeldet und gefragt, ob wir Interesse haben“, blickt Klemp zurück, der sich mit Weier am Ende gegen die anderen Bewerber durchsetzen konnte. Für Klemp ist es eine Rückkehr zu den Anfängen: 2014 eröffnete er in Großenbrode die Chillaz Café- und Cocktailbar.

Klemp und Weier – ein eingespieltes Team

Gemeinsame Sache machen – das liegt dem Duo scheinbar, das sich schon seit zehn Jahren kennt. Zusammen betreiben sie seit 2020 den Campingplatz Johannisberg, dort auf dem Gelände die Chillaz Pizza Bar, und sie gehören zum Burger Weihnachtsmarkt. Das Chillaz am Südstrand ist also das vierte Standbein. Über 20 Mitarbeiter haben die beiden Geschäftsführer – und mit Chiara Wullbrand und Henrike Schmahl sogar zwei Stellvertreterinnen, „wofür wir sehr dankbar sind“, sagen beide.

Sie betonen zugleich: „Wir sind ein junges Team und suchen auch noch Verstärkung“, so Weier (30 Jahre alt) – ob Vollzeitkraft, auf 450-Euro-Basis oder als Studentenjob – „uns ist alles willkommen“, ergänzt Klemm, der 32 Jahre alt ist. Angst, keine Mitarbeiter zu finden, haben die Gastronomen nicht. „Was das betrifft, haben wir wohl ein ganz glückliches Händchen und sind auf der Insel gut vernetzt“, sagt Klemp. Der Wahlfehmaraner hat da ein gutes Gefühl, dass es sicherlich viel Spaß bereiten werde, in der Chillaz Café- und Cocktailbar zu arbeiten.

Und er Name ist Programm. Das Etablissement im karibischen Stil geht aber nicht nur mit Kaffee und einem umfangreichen Cocktailangebot an den Start. Kalte und warme Snacks soll es geben, Tapas-Platten und Ofenkartoffeln. Geöffnet zum Frühstück bis in die Nacht hinein. Wobei das Frühstücksangebot in der ersten Saison eventuell nur am Wochenende angeboten werde, so Klemp. Regelmäßig Livemusik ist ebenfalls geplant.

Wann geht‘s los? Anfang Mai soll wieder Leben in den alten Rettungsschuppen einkehren. Ein genaues Eröffnungsdatum gibt es noch nicht. Ob es eine Eröffnungssause gibt, steht ebenfalls noch nicht fest. „Wir schauen mal, was möglich ist“, gehen es beide entspannt an.

Klemp und Weier – sie werkeln selber

Sicher ist hingegen: Wenn es losgeht, erwartet die Gäste eine komplett neue Einrichtung. Klemp und Weier, die noch nicht mehr verraten wollen, werkeln alleine, bekommen nur ab und zu mal etwas Unterstützung. „Das habe ich bei allen Läden so gemacht“, sagt Klemp. Und sein Mitstreiter ergänzt: „So können wir uns am besten verwirklichen und im Prozess noch neue Ideen umsetzen.“ Vier linke Daumen sollten jedenfalls kein Problem sein. Beide haben in einem früheren Leben nach zwei Jahren ihre Ausbildung zu Zimmerergesellen erfolgreich abgebrochen, aber dafür in einem anderem Gewerbe ihre Berufung gefunden.  mb

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.