108 Mädchen und Jungen in der Inselschule Fehmarn willkommen geheißen

„Wir freuen uns auf aufgeweckte Schüler“

+
108 Fünftklässler wurden am Dienstag in der Inselschule Fehmarn eingeschult. Am ersten Schultag fand für sie eine feierliche Willkommensveranstaltung in der Mensa statt. Dann wurden die Kinder in die fünf Klassen aufgeteilt.

FEHMARN - Von Reinhard Gamon In der Mensa der Inselschule wurden am Dienstag insgesamt 108 Mädchen und Jungen feierlich willkommen geheißen. Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wurden sie nach ersten Begrüßungsworten von der Schulleiterin Michaela Krohn, dem 2. stellvertretenden Bürgermeister Heinz Jürgen Fendt, Pilar Schwenn von der Elternvertretung und von den beiden Schülervertreterinnen Betty Leu und Benita Thede in die fünf Klassen des 5. Jahrganges eingeteilt.

Im Namen der Stadt Fehmarn richtete Heinz Jürgen Fendt herzliche Grüße von der Stadt Fehmarn, der Bürgervorsteherin und dem Bürgermeister aus. Er wies darauf hin, dass sich für die neuen Schüler der Inselschule so manches ändern werde: eine andere Schule, andere Menschen kennenlernen, der Schulweg ist jetzt anders und verbunden sei diese Einschulung auch mit früher Aufstehen und mit mehr Unterrichtsstunden. Weiter zählte er auf, dass es für die Schülerinnen und Schüler ein Neubeginn sei, es andere Freiräume geben werde und neue Fächer und Herausforderungen auf die Inselschüler zukommen.

Heinz Jürgen Fendt zeigte auf einem großen Plakat die Zahl Zehn und ging darauf ein, dass diese Zahl für die neuen Inselschüler von großer Bedeutung sei. So seien die Schüler jetzt durchschnittlich zehn Jahre alt, in der Mathematik habe die Zehn eine wichtige Ordnungsbedeutung und auch die Inselschule Fehmarn wird bald zehn Jahre alt. Gut kann sich Heinz Jürgen Fendt noch daran erinnern, dass seine eigene Tochter im Jahr 2007 in den ersten Gemeinschaftsschuljahrgang eingeschult wurde.

„Ihr habt euch diese Schule ausgesucht und ihr habt eine gute Wahl getroffen. Ihr werdet lernen, andere Menschen zu verstehen, andere Verhaltensweisen wahrzunehmen und zu respektieren“, so Fendt weiter und merkte an, dass die Inselschule eine besondere Schule sei, auf der fast alle Kinder der Insel gemeinsam lernen und zu verschiedenen Schulabschlüssen geführt werden.

„Wir freuen uns auf aufgeweckte Schüler“, sagte Pilar Schwenn von der Elternvertretung und auch die Leiterin der Inselschule, Michaela Krohn, freut sich auf die neuen Mädchen und Jungen. Mitglieder des 6. Schuljahrganges hatten für die Begrüßungsfeier ein kleines Märchenstück einstudiert. Es war das bekannten Märchen der Brüder Grimm „Schneewittchen“, allerdings in einer abgewandelten Fassung, welche bei den Veranstaltungsteilnehmern sehr gut ankam. Für den musikalischen Rahmen sorgte das Orchester der Inselschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.