Bei Nordwestwind mit dem SUP-Board abgetrieben

Zwei Achtjährige gerettet

+
Das Seenotrettungsboot "Romy Frank" rettete zwei achtjährige Jungen. 

Fehmarn – Heute Vormittag (28. Mai), während einer Kontrollfahrt vor Burgtiefe, rettete das Seenotrettungsboot „Romy Frank“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zwei achtjährige Jungen, die auf ihren SUP-Boards bereits rund einem halben Kilometer vom Südstrand abgetrieben waren.

Beide konnte ohne Unterkühlung von ihren Brettern gerettet und an den Strand gebracht werden. Bei Nordwestwind und starker Strömung hätten die Kinder aus eigener Kraft das Ufer nicht erreichen können, sagte Schiffsführer Andreas Bluhm. Anschließend mussten die Seenotretter im Fehmarnsund einem manövrierunfähigen Motorboot zur Hilfe eilen und es nach Heiligenhafen schleppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.