Skurrile Ursache

Mann hat über Tage hinweg Nasenbluten - dann finden Ärzte den schockierenden Grund

+
Nasenbluten kann die unterschiedlichsten Ursachen haben.

Ein Mann leidet zehn Tage am Stück an starkem Nasenbluten. Als er schließlich einen Arzt aufsucht, stellt dieser den verstörenden Grund dafür schnell fest.

Zehn Tage Nasenbluten ließ ein Mann aus Hezhou in China über sich ergehen, bevor es ihm merkwürdig wurde und er einen Arzt aufsuchte. Glücklicherweise, wie sich dann vor Ort herausstellte. Denn der Arzt entdeckte prompt den Grund für das Leiden.

Mann hat zehn Tage lang Nasenbluten - Arzt findet Blutegel

Als Herr Cao in ein Krankenhaus ging und von einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt untersucht wurde, zeigte sich schnell, wasdas Nasenbluten ausgelöst hatte: Zwei Blutegel hatten sich an der Schleimhaut festgesaugt und so für die Blutung gesorgt.

Bei einem Nasenendoskopietest entdeckte er die Egel und zog sie mit einer Pinzette heraus. Jeweils fünf Zentimeter lang sollen die Tierchen gewesen sein, wie das Portal Mirror berichtete.

Lesen Sie hier: Die Finger dieser Frau werden nach Hausarbeit schwarz - dieser banale Grund steckt dahinter.

Cao habe daraufhin angegeben, er habe sich zwei Wochen zuvor während der Arbeit im Wald das Gesicht in einem Graben gewaschen. Es wird vermutet, dass die Blutegel dabei in die Nase des Patienten geraten sein könnten.

"Im Wasser befinden sich normalerweise Blutegeleier, die mit bloßen Augen nicht sichtbar sind", erklärte Zhou Fucui dazu, eine Krankenschwester in dem Krankenhaus, das Cao aufgesucht hatte. Die Blutegel könnten ihr zufolge leicht in den menschlichen Körper gelangen und sich dort für einen längeren Zeitraum festsetzen.

Auch interessant: Mordsarbeit: Frau kämmt sich Dreadlocks aus - so sieht sie jetzt aus.

sca

Erstaunlich: Liebeskummer kann sich wie ein Herzinfarkt auswirken

Video: 15 Mythen - Bei Nasenbluten Kopf in den Nacken?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.