Ein Tablett, darauf stehen mehrere gefüllte Schnapsgläser (Symbolfoto)
+
Hilft Schnaps bei der Verdauung? (Symbolfoto)

Gesunde Verdauung

Verdauungs-Schnaps: Mythos oder wirklich ein Helfer nach üppiger Kost?

  • Christine Pander
    VonChristine Pander
    schließen

Am Feiertag wird bestimmt wieder geschlemmt! Spannt der Bauch, soll ein Verdauungsschnaps wahre Wunder wirken, sagt der Volksmund. Doch hilft Schnaps wirklich?

Freising – Mit dem Alkohol ist das eine komplizierte Angelegenheit: Kurzfristig entspannt er die Magenmuskulatur, was vermutlich bei vielen die These bestätigt, dass Schnaps das Völlegefühl reduziert. Doch leider ist Ernährungsmedizinern zufolge eigentlich das Gegenteil der Fall: Der gesamte Verdauungsprozess wird durch das Schnapseln nach dem Essen verzögert.*

Eine im British Medical Journal veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2010 zeigte schon die hemmende Wirkung auf den Verdauungsvorgang im Feldversuch. Schweizer Forscher luden dazu 20 gesunde Probanden zwischen 23 und 58 Jahren zum Käsefondue ein. Pro Person sollten sie je 200 Gramm geschmolzenen Käse sowie 100 Gramm Brot ­essen und dazu entweder schwarzen Tee oder Wein trinken. Einige Teilnehmer erhielten nach dem fettigen Essen einen Schnaps, andere ein Wasser. Fazit: Probanden, die zum Essen Wein getrunken hatten, starteten mit der Verdauung später. Der zusätzlich verabreichte Schnaps zögerte die Verdauung noch weiter hinaus. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.