Polizei-Symbolbild.
+
Die Polizei in Heiligenhafen konnte am vergangenen Dienstagmittag den 27-jährigen Täter schnell ermitteln.

Täter stand unter Einfluss von Alkohol und weiterer Drogen

65-Jähriger von jungem Mann in Heiligenhafen angegriffen

  • Hans-Jörg Meckes
    VonHans-Jörg Meckes
    schließen

Am gestrigen Dienstag griff ein 27-jähriger Mann einen 65-Jährigen im Heiligenhafener Stadtgebiet an und verletzte ihn dabei. Der junge Mann war alkoholisiert und stand offenbar unter dem Einfluss von weiteren Drogen.

Heiligenhafen – Am gestrigen Dienstagmittag (26. Oktober) wurde ein 65-jähriger Mann in Heiligenhafen angegriffen und dabei verletzt. Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit später angetroffen und kontrolliert werden. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Das teilt die Polizeidirektion Lübeck mit.

Gegen 13.30 Uhr hörte ein 52-jähriger Anwohner im Stadtgebiet von Heiligenhafen Hilferufe eines Mannes. Als er auf dem Gehweg nachschaute, fand er seinen 65-jährigen Nachbarn verletzt auf dem Boden liegen. Der Verletzte äußerte, dass er von einer unbekannten männlichen Person angegriffen worden sei. Der Nachbar rief daraufhin die Polizei. Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes brachten den 65-jährigen Geschädigten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Täter konnte schnell ermittelt werden und kam ebenfalls ins Krankenhaus

Der verletzte Mann konnte den flüchtenden Tatverdächtigen gut beschreiben. Daher ist es den eingesetzten Beamten des Polizeireviers Heiligenhafen und der Polizeistation Oldenburg wenig später gelungen, den Tatverdächtigen in Tatortnähe zu ergreifen. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der 27-jährige Mann aus Ostholstein offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol- und Betäubungsmitteln stand. Auch er wurde anschließend zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.