1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Neue Veranstaltung: Stadt, Gewerbeverein und Tourismus-Service ziehen in Heiligenhafen an einem Strang

Erstellt:

Von: Patrick Rahlf

Kommentare

Bürgermeister Kuno Brandt (v.l.), Tobias Kuhn, 2. Vorsitzender des Gewerbevereins, Innenstadtmanagerin Kirsten von Ludowig und Tourismusleiter Eike Doyen wollen gemeinsam Heiligenhafens Innenstadt beleben.
Bürgermeister Kuno Brandt (v.l.), Tobias Kuhn, 2. Vorsitzender des Gewerbevereins, Innenstadtmanagerin Kirsten von Ludowig und Tourismusleiter Eike Doyen wollen gemeinsam Heiligenhafens Innenstadt beleben. © Rahlf

Die Stadt Heiligenhafen, der Gewerbeverein „Partner mit Herz“ und der Tourismus-Service der Warderstadt ziehen an einem Strang: Zusammen soll die Innenstadt weiter belebt werden. Ab dem kommenden Donnerstag (25. August) fällt der Startschuss für die dreiteilige Veranstaltungsreihe „Abends in der Altstadt“.

Heiligenhafen – „Es wird Livemusik von der Gruppe ‚Rock die Straße‘ geben, zudem wird die ortsansässige Gastronomie für Essen und Trinken sorgen. Auch Straßenkünstler sind eingeplant“, erklärt Innenstadtmanagerin Kirsten von Ludowig. Zudem hofft sie, dass sich an den Veranstaltungsabenden eine Art Late-Night-Shopping etablieren wird. „Wir wollen nun starten und ziehen nach den drei Abenden ein Resümee. Was kann noch verbessert werden, wie können wir alle Beteiligten noch mehr mitnehmen? Wünschenswert wäre, wenn sich die Reihe ab März kommenden Jahres dauerhaft etablieren würde.“ Auch sei es durchaus möglich, dass sich Gewerbetreibende auf dem Marktplatz präsentieren können.

Für Bürgermeister Kuno Brandt sei die Veranstaltungsreihe ein weiterer wichtiger Baustein für die Innenstadtbelebung. „Zudem ist es ein Gemeinschaftsprojekt, was ich besonders begrüße.“ Auch  für Tourismusleiter Eike Doyen ist es der richtige Weg: „Die Altstadtbelebung ist der Wunsch von vielen Einheimischen. Da unterstützen wir, wo wir können.“ Mit dem Weinfest, dem Benefizkonzert für die Ukraine oder der gestern und heute stattfindenden Comedy- und Kabarett-Nacht sei der Marktplatz bereits stark in den Fokus gerückt. 

Tobias Kuhn, 2. Vorsitzender des hiesigen Gewerbevereins, freut sich ebenfalls auf Abende in der Altstadt. „Mit Freunden nach Feierabend noch mal auf ein Getränk auf dem Marktplatz vorbeizuschauen, könnte sich wirklich etablieren. Der Treffpunkt Altstadt soll ein fester Begriff werden.“

„Probieren das einfach mal aus“

Zunächst sind drei Termine am 25. August sowie am 8. und 22. September geplant. „Wir probieren das einfach mal aus“, so Kirsten von Ludowig, die bei einer entsprechenden Besucherfrequenz hofft, dass Geschäfte länger öffnen werden. Die Kosten für die Veranstaltung werden aus einem Fördertopf des Landes bezahlt. Aus diesem stammt auch die Förderung für die Stelle der Innenstadtmanagerin. „Das hat noch nichts mit der eigentlichen Städtebauförderung zu tun, sondern ist eine Sofortmaßnahme“, stellt Kuno Brandt klar.      

Auch interessant

Kommentare