1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Nach Corona-Lockerungen: Arbeiter-Samariter-Jugend plant neue Veranstaltungen in diesem Jahr

Erstellt:

Von: Peter Foth

Kommentare

Der Vorstand des ASJ-Ostholstein mit den Jugendleiterinnen
Der Vorstand der ASJ-Ostholstein mit den Jugendleitern Janett Tharmann (v.l.), Mareile Kordlewska und Kristina Mohr sowie den Beisitzern Joshua Coenen, Simon Carsten und Thomas Seeber. © Peter Foth

Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) lud kürzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung ein. Die angekündigten Corona-Lockerungen geben dem Verein Hoffnung, künftig wieder mehr Kurse und Veranstaltungen anzubieten.

Heiligenhafen – Ein Licht am Horizont sieht man auch im Vorstand der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) Ostholstein, der am Freitag zur ASJ-Jahreshauptversammlung nach zwei Jahren Corona-Krise in das ASB-Haus an der Tollbrettkoppel eingeladen hatte. Auf der Tagesordnung standen die Zeit nach den Corona-Beschränkungen, der Rückblick auf das vergangene Jahr und die Wahlen.

Das angekündigte Ende des Corona-Lockdowns wurde sehr positiv aufgenommen und wird wieder zu mehr Aktivitäten in der Jugendarbeit führen, sagte die Vorsitzende Kristina Mohr. Um die Arbeit der Pflege und des Rettungsdienstes nicht zu gefährden, wurde zu Beginn von Corona sogar ein Betretungsverbot für die ASB-Räume ausgesprochen. So kam die praktische Jugendarbeit zum Erliegen, sagte Janett Tharmann, Jugendgruppenleiterin auf Fehmarn. Dank eines Online-Stammtisches der Landesjugend konnte der Kontakt zu den jugendlichen Mitgliedern teilweise hergestellt und gehalten werden. Doch die Online-Gruppenarbeit funktionierte zum größten Teil nur mit den älteren Mitgliedern, berichtete Janett Tharmann. So waren es nur wenige Jugendliche, die das Online-Angebot genutzt haben, aber diese hatten viel Spaß damit, denn es wurde gequizzt, Montagsmaler oder sogar Gesellschaftsspiele gespielt.

Das Pfingstlager der Landesjugend fand ohne die ASJ-Ostholstein statt. Im Sommer verteilte die ASJ-Ostholstein Bastelpakete und kleine Überraschungen an die Mitglieder. Nach den Sommerferien 2021 konnte die Gruppenarbeit endlich wieder in einem Gruppenraum, natürlich mit Maske, stattfinden. Und zur Freude aller kamen auch neue Mitglieder dazu. Erfreulich sei auch, dass man trotz Corona-Lockdown fünf neue Jugendgruppenleiter ausbilden konnte, sagte Janett Tharmann.

Neue Kurse und Jugendlager in der Planung

Für das Jahr 2022 hofft die ASJ-Ostholstein, dass es nach den Corona-Einschränkungen im März wieder lehrreiche Gruppenstunden in Heiligenhafen und auf Fehmarn geben wird. In der Planung sind bis jetzt neben der Jahreshauptversammlung, ein Erste-Hilfe-Kurs, ein Pausenhelferseminar und für die Jüngeren ein Pfingstlager und eine Grillparty angedacht.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Kristina Mohr zur Jugendleiterin wiedergewählt. Stellvertretende Jugendleiterinnen sind Mareile Kordlewska und Janett Tharmann. Weitere Vorstandsmitglieder sind Joshua Coenen, Simon Carstens und Thomas Seeber. Die Aufgaben der Kontrollkommission übernehmen Peter Foth, Karsten Lafrentz und Florian Wangemann. Zur Landesjugendkonferenz werden Kristina Mohr, Janett Tharmann, Mareile Kordlewska und Joshua Coenen fahren.

Auch interessant

Kommentare