Polizei-Symbol.
+
Mit 1,54 Promille wurde ein Autofahrer erwischt.

Zufällig in Polizeikontrolle geraten

Autofahrer lallt und blendet Polizei mit Fernlicht: Alkoholtest ergibt 1,54 Promille

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Am späten Freitagabend (27. August) kontrollierte die Polizei kurz vor der Ortschaft Weissenhäuser Strand einen 58-jährigen Fahrzeugführer, der die Beamten blendete. Es stellte sich heraus, dass der Mann stark betrunken war.

Weissenhäuser Strand – Eigentlich waren die Beamten der Polizeistation Oldenburg im Rahmen eines Wildunfalls kurz vor der Ortschaft Weissenhäuser Strand im Einsatz. Sie sicherten die Unfallstelle auf der Kreisstraße 48 wie gewohnt ab, das eingeschaltete Blaulicht war bereits in einiger Entfernung zu sehen. Gegen 23.10 Uhr näherte sich ein Fahrzeug der Marke Volvo der Unfallstelle. Der Fahrer stoppte sein Auto ungewöhnlich weit entfernt vor der Absperrung und ließ das Fernlicht eingeschaltet, wodurch die Polizisten vor Ort stark geblendet wurden.

„Daraufhin begab sich einer der Beamten zu dem Volvo und bat den Fahrzeugführer, das Fernlicht abzuschalten. Daraufhin lallte der 58-jährige Ostholsteiner lediglich etwas nicht Verständliches in Richtung des Polizisten“, teilte die Polizeidirektion Lübeck mit. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte Klarheit: Das Testgerät zeigte einen Wert von 1,54 Promille an. In der Folge wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Sein Volvo wurde kostenpflichtig abgeschleppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.