Der Famila-Markt in Heiligenhafen verkauft das Vereinsheim-Bier des TSV Gremersdorf
+
Werben für das Vereinsheim-Bier des TSV Gremersdorf im Famila-Markt in Heiligenhafen: Warenhausleiter Lars Knoop (v.l.), Patrick Eichholz vom TSV Gremersdorf und Maurice Coenen vom Famila-Markt in Heiligenhafen.

Vereinsheim-Aktion hat bei Famila begonnen

Ab jetzt gibt es das Bier vom TSV Gremersdorf

  • Hans-Jörg Meckes
    vonHans-Jörg Meckes
    schließen

Anhänger des TSV Gremersdorf können ihren Verein ab jetzt mit jeder Flasche ihres Vereinsheim-Bieres unterstützen. Zu erwerben gibt es das Bier in den Famila-Märkten in Heiligenhafen und Oldenburg. Pro Flasche gehen 50 Cent an den Verein.

  • Famila-Märkte starten zum zweiten Mal die Vereinsheim-Aktion.
  • Der TSV Gremersdorf wird in diesem Jahr durch die Aktion finanziell unterstützt.
  • Auf den Bierflaschen ist das Wappen des TSV Gremersdorf zu sehen.

Heiligenhafen – Seit Anfang dieser Woche verkaufen die Supermärkte von Famila-Nordost wieder das Vereinsheimbier. Das Etikett auf den Flaschen schmückt jeweils das Logo eines lokalen Vereins. In diesem Jahr macht der TSV Gremersdorf bei der Aktion mit. Für jede verkaufte Flasche mit einem Preis von 1,99 Euro gehen 50 Cent in die Vereinsarbeit.

Famila habe gemeinsam mit der Kieler Lille Brauerei, dem Sportverein Kieler MTV und dem Textildesigner Mimpf ein Bier entwickelt, das nicht nur aufgrund seiner Optik das Wir-Gefühl stärke, erklärt Mit-Initiator Ulf Hennings. „Die Folgen der Corona-Pandemie treffen die so wertvolle Vereinsarbeit ganz besonders hart“, betont er und fügt an: „Vereinsaustritte, Kontaktbeschränkungen, fehlende Einnahmen durch Veranstaltungsverbote – die Vereinsheim-Aktion richtet sich gezielt an den Breitensport in Norddeutschland und unterstützt genau da, wo Hilfe gebraucht wird.“

Das Bier des TSV Gremersdorf stammt von der lille-Brauerei aus Kiel.

Insgesamt machen 107 Vereine zwischen der dänischen Grenze und Bielefeld, Bremen und Usedom bei der Aktion mit. „Bei uns gibt es das Bier vom TSV Gremersdorf“, sagt Warenhausleiter Lars Knoop vom Famila-Markt in Heiligenhafen und ergänzt: „Jeder Kunde kann mit dem Kauf einer Flasche Vereinsheimbier etwas Gutes tun. Das Vereinsheimbier ist nicht nur wegen des Unikat-Etiketts etwas ganz Besonderes, sondern auch, weil es sich um ein richtig leckeres, in Kiel gebrautes Helles handelt.“

Vereine mit den meistverkauften Bieren erhalten eine zusätzliche Prämie

Das gesammelte Geld werde den Vereinen nach dem Saisonende am 28. August 2021 ausgezahlt. Bis dahin ist sportlicher Ehrgeiz gefordert, denn alle teilnehmenden Vereine konkurrieren in der Tabelle, die wöchentlich auf der Internetseite ver1heim.de aktualisiert wird. Die Vereine, die am Ende der Saison am meisten Bier verkauft haben, bekommen eine zusätzliche Prämie ausgezahlt. „Die Aktion haben wir 2020 ins Leben gerufen, und sie war sofort ein toller Erfolg“, erinnert sich Ulf Hennings. Im letzten Jahr nahm aus der Region der Oldenburger SV an der Aktion teil. Dieses Jahr wird es die Bierflaschen des TSV Gremersdorf auch im Famila-Markt in Oldenburg zu kaufen geben, informiert Maurice Coenen vom Famila-Markt in Heiligenhafen. „Bisher haben wir die Aktion nur auf der Homepage beworben. Wir konnten aber schon sieben Kisten verkaufen“, freut sich Coenen, der selbst auch beim TSV Gremersdorf Fußball spielt.

Es schmeckt tatsächlich auch.

Patrick Eichholz, 3. Vorsitzender des TSV Gremersdorf

Auch für Patrick Eichholz, dritter Vorsitzender beim TSV Gremersdorf, ist die Vereinsheim-Aktion mit den Bierflaschen eine tolle Sache. „Es schmeckt tatsächlich auch“, befindet er. Das Geld könne der Verein besonders jetzt in der Corona-Krise gut gebrauchen. „Wir hatten sonst immer den Sportlerball, mit dem wir einen Großteil unserer Einnahmen erzielt hatten.“ Der falle jedoch dieses Mal aus. Das Geld werde in erster Linie in die Jugendarbeit fließen, erklärt Eichholz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.