Fehmaranerin leistete DRK-Jubiläumsspende in Großenbrode

100 Mal Blutspenden

+
Stolz hält Renate Rademacher ihre Geschenkbox.

GROSSENBRODE -mf- Nach genau sieben Minuten und 15 Sekunden war zum insgesamt 100. Mal ein halber Liter Blut von Renate Rademacher in den neben ihr liegenden Beutel auf der sogenannten Blutmischwaage gelaufen. Alle 99 vorherigen Blutspenden hat die 69-jährige auf ihrer Heimatinsel geleistet, wo sie auf den DRK-Spendeterminen fast jeden kennt. Umso mehr freute es Norbert Griebel, den Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Wagrien, dass die Rentnerin für ihre Jubiläumsspende den Weg ins „MeerHuus“ nach Großenbrode auf sich genommen hatte.

Dafür und für ihr jahrzehntelanges Engagement als Blutspenderin bedankte sich Griebel mit einer Geschenkbox gefüllt mit lokalen Köstlichkeiten bei der Jubilarin, außerdem erhielt sie die Einladung zu einer feierlichen Ehrungsveranstaltung für langjährige DRK-Blutspender, auf der ihr später auch noch eine Urkunde und eine Ehrennadel verliehen werden. Renate Rademacher wünscht sich, dass noch viel mehr Menschen Blut spenden. „Wenn man selbst mal darauf angewiesen sein sollte, möchte man doch auch, dass genügend Blut vorhanden ist“, lautet ihre einfache Devise. Verbunden mit seinem Dank an die treue Spenderin bestätigte Till Quint vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost die dringende Notwendigkeit von Blutspenden. Wir brauchen dringend auch gerade junge Menschen, die mit ihrem Einsatz als Blutspender Verantwortung übernehmen“, so Quint. Wenn ihre Gesundheit es zulässt, wird Rademacher weiterhin die Blutspendetermine des DRK besuchen. Es mache ihr einfach Spaß, die Atmosphäre bei den Spendenterminen sei nicht nur auf Fehmarn, sondern auch in Großenbrode sehr lustig. Nach einer Stärkung machte sich die Jubilarin wieder auf den Heimweg. Ihre 101. Spende wird Renate Rademacher sicherlich auf der Insel leisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.