Quad und Mofa brennen vollständig aus / Kriminalpolizei sucht Zeugen

Brandstiftung in der Lerchenstraße?

+
Von den Fahrzeugen blieb nicht viel übrig.

Heiligenhafen –mf– In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Freiwillige Feuerwehr Heiligenhafen um 1.33 Uhr in der Früh zu einem Einsatz in die Lerchenstraße 8 in Heiligenhafen gerufen. Als Wehrführer Michael Kahl als erster an der Einsatzstelle eintraf, standen ein Mofa und ein Quad unmittelbar neben dem Hauseingang in Vollbrand.

„Weil das Feuer drohte, auf das Wohngebäude überzugreifen, musste ich mit einem Pulver-Feuerlöscher anfangen, zu löschen, bis das große Löschfahrzeug eintraf“, berichtete Kahl, der Schlimmeres verhindern konnte. Eine Fensterscheibe des Gebäudes war durch die Hitze bereits geplatzt. Insgesamt waren 25 Kameraden bis 2.45 Uhr im Einsatz.

Durch das schnelle Handeln der Feuerwehr wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand verletzt. Nur das Gebäude kam nicht ganz so glimpflich davon, denn zwei Wohnungen waren vorübergehend unbewohnbar. Grund dafür war unter anderem der starke Qualm, der durch das offene Fenster in eine der Wohnungen drang.

Heike Schmidt von der Polizeidirektion Lübeck bestärkte erste Gerüchte, die bereits in der Heiligenhafen-Gruppe auf Facebook die runden machten, dass der Brand nicht durch ein Versehen entstanden sei: „Erste Hinweise sagen, dass es sich hierbei um Brandstiftung handeln könnte.“

Daher bemüht sich die Polizei jetzt nach weiteren Zeugen. Gesucht wird eine männliche und dunkel gekleidete Person. Wer Hinweise oder eine verdächtige Person gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Oldenburg unter 0436110550 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.