Die Feuerwehr Oldenburg sah sich am Montagmorgen mit einem Carportbrand konfrontiert.
+
Die Feuerwehr Oldenburg sah sich am Montagmorgen mit einem Carportbrand konfrontiert.

Ladegerät führt zu Carportbrand: Feuerwehr kann Übergeifen der Flammen verhindern

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Am heutigen Montagmorgen (25. April) gerieten ein Motorroller sowie ein Carport in Oldenburg, unter welchem das Fahrzeug stand, in Brand. Es entstand erheblicher Sachschaden, teilte die Polizeidirektion Lübeck mit. 

Oldenburg – Gegen 8 Uhr am Montag wurde die 52-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Posener Weg in Oldenburg auf Knallgeräusche sowie eine enorme Rauchentwicklung unterhalb ihres Carports aufmerksam und verständigte die Rettungskräfte. Mit deren Eintreffen brannten sowohl ein Motorroller als auch der Holzunterstand in voller Ausdehnung. „Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr verhindert und eine Gefährdung von Personen abgewendet werden“, heißt es von der Polizei. 

Die Kriminalpolizeistelle Oldenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es zu einem technischen Defekt an einem größeren Batterieladegerät, das unter dem Carport lagerte und schließlich den Motorroller sowie den Unterstand in Vollbrand setzte. Hinweise auf Brandstiftung liegen nicht vor. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10000 Euro.    

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.