Coronamaske
+
Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter.

Über 20 Prozent vollstädig geimpft

Corona-Inzidenz sinkt in Ostholstein auf 4,5

  • Manuel Büchner
    VonManuel Büchner
    schließen

Erstmals sinkt die Corona-Inzidenz in Ostholstein in diesem Jahr auf einen einstelligen Wert. Zudem sind in Schleswig-Holstein über 20 Prozent der Menschen vollständig geimpft.

Eutin – Am Freitag (4. Juni) gab die Kreisverwaltung für Ostholstein noch eine Sieben-Tage-Inzidenz für Covid-19-Infizierte von 10,0 an, gestern wurde es bereits einstellig – heute (6. Juni) liegt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100000 Einwohner kreisweit nur noch bei 4,5. Nur zwölf Landkreise haben deutschlandweit eine noch niedrigere Inzidenz. Spitzenreiter ist der Landkreis Goslar mit 0,7.

Keine Corona-Fälle auf Intensivstationen

Mittlerweile gibt es an den drei Krankenhausstandorten Ostholsteins, die Intensivbetten vorhalten, auch keine Belegung mehr durch SARS-CoV-2-Infizierte. Gleichzeitig ist in Schleswig-Holstein mehr als jeder Fünfte vollständig geimpft. Bei den Erstimpfungen liegt die Quote bei über 45 Prozent.

Heiligenhafen und Fehmarn keine Fälle in den letzten sieben Tagen

Einmal in der Woche, immer freitags, gibt das Kreisgesundheitsamt zudem die aufgeschlüsselten Corona-Fälle für die Gemeinden und Städte Ostholsteins an – und der Nordkreis steht im Vergleich zur guten Gesamtlage noch besser da: kein Fall in Heiligenhafen, Fehmarn oder in den Gemeinden des Amtes Oldenburg Land in den letzten sieben Tagen. Lediglich in Oldenburg wurden zwei Fälle erfasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.