Corona-Teststation i Heiligenhafen
+
Die Corona-Teststation im „Pier 15“ war die erste in Heiligenhafen und eröffnete Ende März dieses Jahres.

Ende des Monats ist im „Pier 15“ Schluss

Nachfrage nur noch gering: Corona-Teststation des ASB schließt

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Der ASB Ostholstein wird seine Ende März eröffnete Corona-Teststation im „Pier 15“ in Heiligenhafen zum Ende des Monats schließen. 

Heiligenhafen – „Die Schließung erfolgt aufgrund der erheblich zurückgegangenen Nachfrage nach Corona-Schnelltests, wodurch sich das ehrenamtlich eingesetzte Personal des ASB nicht mehr ansatzweise ausgelastet fühlt. Auch die kürzlich erfolgte Reduzierung des Angebots hat nicht zu einer Verdichtung der Testwilligen in den verbleibenden Zeiten geführt“, erklärte ASB-Geschäftsführerin Elke Sönnichsen heute Nachmittag. 

Zudem habe die Landesregierung bekanntgegeben, dass zeitnah weitere Erleichterungen in Kraft treten. Wer ein Restaurant oder eine Kneipe besuchen will, muss sich von kommendem Montag an nicht mehr auf das Coronavirus testen lassen. Auch bei Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, im Sport und bei Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe in Innenbereichen fällt die Testpflicht künftig weg. Ebenso entfällt für Urlauber die Folgetestung in einem Beherbungsbetrieb.

Die letzten Tests im „Pier 15“ werden am 30. Juli (Freitag) von 16.30 bis 19 Uhr auf Voranmeldung durchgeführt. „Da es in Heiligenhafen und Umgebung mehrere Möglichkeiten für Corona-Schnelltests gibt, ist das Angebot weiterhin sichergestellt“, erklärte Elke Sönnichsen. 

Der ASB Ostholstein dankt seinen Freiwilligen für die monatelang dauerhaft erbrachte zuverlässige Leistung zugunsten der Bevölkerung. Insbesondere wird auch dem zu testenden Personenkreis gedankt, der sich stets respektvoll gegenüber dem Personal verhalten habe.  „Der Dank des ASB geht auch an die Heiligenhafener Verkehrsbetriebe für die Unterstützung und die Bereitstellung der Lokalitäten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.