GTS-Chef Ubbo Voss (v.l.), Bauhof-Vorarbeiter Roland Bruhse, der frischgebackene Bauhof-Meister Marc Dittmer und Bürgermeister Jens Reise blicken optimistisch in die Zukunft des Großenbroder Bauhofes.
+
GTS-Chef Ubbo Voss (v.l.), Bauhof-Vorarbeiter Roland Bruhse, der frischgebackene Bauhof-Meister Marc Dittmer und Bürgermeister Jens Reise blicken optimistisch in die Zukunft des Großenbroder Bauhofes.

Gemeinde will bald ausbilden 

Novum in Großenbrode: Marc Dittmer hat Prüfung zum Bauhof-Meister bestanden

  • Patrick Rahlf
    VonPatrick Rahlf
    schließen

Marc Dittmer, stellvertretender Bauhof-Vorarbeiter in Großenbrode, darf sich ab sofort Bauhof-Meister nennen. Der 34-jährige Fehmaraner hat einen sechsmonatigen Lehrgang, der in vier Teile aufgeteilt war, erfolgreich abgeschlossen.

  • Bislang gab es keine spezifische Ausbildung für Bauhofmitarbeiter in Schleswig-Holstein.
  • In Großenbrode soll nun bald der erste Bauhof-Azubi den Dienst aufnehmen.
  • Den Meister-Lehrgang für Marc Dittmer hat sich die Gemeinde rund 20.000 Euro kosten lassen.

Großenbrode – „Es war erst das dritte Mal, dass diese Fortbildung angeboten wurde“, berichtet Marc Dittmer, der als „Meister kommunaler Bauhof“, so die offizielle Bezeichnung, zukünftig auch ausbilden darf.

Es gibt bisher keine spezifische Ausbildung für Bauhofmitarbeiter in Schleswig-Holstein, doch genau das soll sich nun zeitnah ändern. „Wir freuen uns sehr, dass der Bauhof Großenbrode bald seine eigenen Leute ausbilden kann. Dafür haben wir sehr gerne die Fortbildung für Herrn Dittmer ermöglicht“, sagte Bürgermeister Jens Reise. Immerhin hat die Meister-Ausbildung rund 20.000 Euro gekostet. „Das ist gut angelegtes Geld, denn es ist eine Investition in die Zukunft der Gemeinde.“

Marc Dittmer ist seit mittlerweile sieben Jahren beim Bauhof Großenbrode beschäftigt und ist seit zwei Jahren Stellvertreter von Vorarbeiter Roland Bruhse. Der gelernte Elektroinstallateur hatte von der Möglichkeit erfahren, dass seit kurzer Zeit Meister-Lehrgänge angeboten werden, die auch das Ziel verfolgen, eigenständig Nachwuchs ausbilden zu können. „Die Idee fanden wir super“, erklärte der Bürgermeister, und GTS-Chef Ubbo Voss ergänzte: „Neue Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen in unserer Gemeinde begrüßen wir sehr.“ Die Großenbroder Tourismus-Service und Grundstücks GmbH (GTS) bietet bereits den Ausbildungszweig Kauffrau/Kaufmann für Tourismus und Freizeit an. 

„Zukünftig wollen wir auch beim Bauhof jedes Jahr einen neuen Auszubildenden haben.“

Bürgermeister Jens Reise

„Zukünftig wollen wir auch beim Bauhof jedes Jahr einen neuen Auszubildenden haben“, so Jens Reise, der froh ist, ein so eingespieltes Bauhof-Team an seiner Seite zu wissen. So könnten zahlreiche Dinge in Eigenregie umgesetzt werden und müssten nicht fremdvergeben werden.

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.