Pantomime Bastian in seiner Glaskugel
+
Pantomime Bastian wird die Gäste in seiner Glaskugel auf der Strandpromenade in Großenbrode auf das Kleinkunstfestival im Kurpark aufmerksam machen.

Kleinkunstfestival verwandelt den Kurpark in die größte Kleinkunstbühne Ostholsteins

Großenbrode: Am Wochenende gibt es Akrobatik und Zauberei

  • Hans-Jörg Meckes
    VonHans-Jörg Meckes
    schließen

Am Wochenende verwandelt sich der Kurpark von Großenbrode zur Kleinkunstbühne. Von Freitag bis Sonntag gibt es atemberaubende Jonglage, Akrobatik und vieles mehr zu bestaunen.

  • Das Kleinkunstfestival ist der Veranstaltungshöhepunkt der Saison in Großenbrode.
  • Die Shows beginnen an allen drei Tagen ab 15 Uhr.
  • Der Eintritt zum Kleinkunstfestival ist frei, es können 850 Gäste zu einem Zeitpunkt in den Kurpark gelassen werden.

Großenbrode – Bereits ein Jahr im Voraus hatten Großenbrodes Tourismuschef Ubbo Voss und Veranstaltungsleiter Roland Früh mithilfe einer Agentur das Kleinkunstfestival geplant, das als Highlight der diesjährigen Saison von Freitag bis Sonntag (27. bis 29. August) veranstaltet wird.

Beim Kleinkunstfestival im Kurpark in Großenbrode wird den Zuschauern von Freitag bis Sonntag (27. bis 29. August) viel Unterhaltung geboten.

„Das Programm, das wir hier machen, ist sehr umfangreich und ragt aus unserem Angebot hervor“, kündigt Voss im Vorfeld an. Jonglage, Akrobatik, Artistik, Close-up Zauberei, Slapstick, Pantomime, Diabolo, Zirkusshow, Schwungseil, Trapezshow, Trampolinshow und große Feuershows lassen den Kurpark in Großenbrode zur größten Kleinkunstbühne Ostholsteins am Wochenende werden. Die Moderatoren Hertha Ottilie van Amsterdam, Karel deHaen und Clown Rudi sorgen für Kurzweil und den nötigen Überblick bei der Vielzahl an Attraktionen.

Kurpark wird von Freitag bis Sonntag ab 15 Uhr zur großen Kleinkunstbühne

„Täglich ab 15 Uhr treten auf der Bühne sowie einer weiteren Eventfläche die begnadeten und teilweise preisgekrönten Kleinkünstler auf“, so Voss weiter. Bei „Klirr de luxe“ meistern Ron und Salim perfekte Jonglage mit einer Vielzahl an Tellern und Stühlen – die Show wird umrahmt von überraschenden Tänzen, witzigen Worten und bunten Bildern. Beim Programm „Omnivolant“ sorgen unter anderem eine Schwungseilshow, bei der eine Frau mit den Wolken schaukelt, und eine Trapezshow für staunende Gesichter. „Die Diaboloshow hat einen ganz außergewöhnlichen Drive und führt musikalisch zurück in die Zeit der goldenen Zwanziger. Die Diaboloshow wird als Duo-Show gespielt und um weitere Elemente wie Hut- und Würfeljonglage sowie Tanz erweitert“, sagt Roland Früh. Heiß werde es buchstäblich zum Abschluss des Kleinkunstfestivals bei der Feuershow, so Früh weiter, denn hier würden die Künstler durch anspruchsvolle Choreographien mit spektakulären Feuereffekten überzeugen.

Beim „Klirr de luxe“ meistern Ron und Salim perfekte Jonglage.

Auf der Großenbroder Promenade werde zudem ein Mann in einer Glaskugel herumrollen und die Gäste auf das Festival im Kurpark aufmerksam machen, sagt Früh. „Unsere Gäste haben gemerkt, dass der Kurpark entspannt und chillig ist“, erzählt Voss. Für derartige Veranstaltungen wie das Kleinkunstfestival müssten Besucher sonst weit fahren, da sie normalerweise nur in größeren Städten veranstaltet würden. „Wir können bei uns im Kurpark zu einem Zeitpunkt 850 Gäste hereinlassen. Wir haben sehr viele Bänke zum Sitzen.“ Der Eintritt zum Kleinkunstfestival ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.