1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Heiligenhafen

Neubau im Gewerbegebiet: Der nächste Hausarzt verlässt Heiligenhafens Innenstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Foth

Kommentare

In der Tollbrettkoppel 14 bauen Oliver Leu (r.) und Sascha Schwarck eine neue Arztpraxis und eine neue Apotheke. Mieter haben sie auch schon gefunden – und diese sind in Heiligenhafen bestens bekannt.
In der Tollbrettkoppel 14 bauen Oliver Leu (r.) und Sascha Schwarck eine neue Arztpraxis und eine neue Apotheke. Mieter haben sie auch schon gefunden – und diese sind in Heiligenhafen bestens bekannt. © Peter Foth

In der Tollbrettkoppel 14 sind die Bauarbeiten für eine neue Arztpraxis und die neue Sund-Apotheke in vollem Gange. Die Bauherren Oliver Leu und Sascha Schwarck stellten jetzt ihr Bauvorhaben der Heiligenhafener Post vor. In die neuen Praxisräume wird Dr. Philipp Schwarz, aktuell im Thulboden ansässig, einziehen. „Die Zeit drängt“, sagt Oliver Leu, denn die Eröffnung der Arztpraxis sei für den 2. Januar geplant. 

Nachdem der Arztsitz von Dr. Johansson Anfang dieses Jahres nach Großenbrode verlegt wurde, verliert der Thulboden erneut einen Hausarzt. Die neue Sund-Apotheke soll unterdessen schon am 28. November eröffnen. Inhaberin der neuen Apotheke ist Martina Laudien, die auch die Warder-Apotheke in der Kirchenstraße 1 betreibt. Wenn alles fertig ist, werden beide Bauherren hier rund eine Million Euro investiert haben. 

Wie Sascha Schwarck unserer Zeitung sagte, habe Dr. Schwarz schon seit längerem den Wunsch gehabt, neue Praxisräume in Heiligenhafen anzumieten. „Leider gab es in der Innenstadt keine passende Immobilie, die sich von der Größe her für eine Arztpraxis eignet und auch noch bezahlbar ist.“ So reifte bei Oliver Leu und Sascha Schwarck der Gedanke für einen Neubau in der Tollbrettkoppel, zumal ein Grundstück schon vorhanden war. 

Hervorragend sei auch die Kombination mit einer Apotheke, damit sich das Angebot ergänzen könne. Und so habe man auch die Apothekerin Martina Laudien als Mieterin gewinnen können. Auf dem Grundstück befindet sich auch noch ein Fitnessstudio, das erhalten bleibt. Für den Neubau reiche der Platz vor dem Fitnesscenter aus. Dabei haben die Bauherren großen Wert darauf gelegt, dass noch genügend gebührenfreie Parkplätze vorhanden sind. 

Noch sind die Bauarbeiten in der neuen Arztpraxis von Dr. Philipp Schwarz in vollem Gange. Oliver Leu ist aber zuversichtlich, dass die Praxis am 2. Januar 2023 eröffnen kann.
Noch sind die Bauarbeiten in der neuen Arztpraxis von Dr. Philipp Schwarz in vollem Gange. Oliver Leu ist aber zuversichtlich, dass die Praxis am 2. Januar 2023 eröffnen kann. © Peter Foth

Wie Oliver Leu betonte, wurde das Haus von regional ansässigen Unternehmen, darunter viele Heiligenhafener Betriebe, in Massivbauweise errichtet. Ein Problem waren die stetig steigenden Preise für das Baumaterial. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, habe man schon zu Beginn der Bauphase „Massen an Baumaterialien“ eingekauft und über den Sommer in einer benachbarten Bootshalle zwischengelagert. „So kam es bei der Baustoffbeschaffung zu keinen Lieferengpässen“, berichtet Oliver Leu. 

Für das Bauvorhaben habe es bislang fast ausnahmslos positive Rückmeldungen gegeben, erzählen die beiden Bauherren. Aber es gab auch einige kritische Stimmen, die fragten, warum das Vorhaben unbedingt im Gewerbegebiet realisiert werden müsse. Für Oliver Leu und Sascha Schwarck, aber auch für die beiden Mieter lag die Antwort auf der Hand. „Hier fahren alle hin, denn hier sind Aldi, Lidl, Famila, zudem die Tankstelle und die Schule. Der Standortvorteil für die Apotheke ist auch klar. Großenbrode hat zwei Kassenärzte, aber keine Apotheke. Dazu kommen im Sommer die vielen Gäste auf den Campingplätzen der Nachbargemeinden.“ 

Auch die dänische Kundschaft sei nicht zu unterschätzen, weil in Dänemark rezeptfreie Arzneimittel erheblich teurer seien. „Die Busse fahren zu den Grenzhändlern, und die Apotheke ist ganz in der Nähe“, sagt Sascha Schwarck. „Dazu kommt noch, dass die Arztpraxis und die Sund-Apotheke komplett barrierefrei sind – und es gibt Parkplätze ohne Ende direkt vor der Tür“, ergänzt Oliver Leu.

Dem Thema Innenstadtbelebung mussten sich die Bauherren derweil auch stellen. Für Sascha Schwarck ist die Lösung im Gewerbegebiet vorteilhaft für alle Patienten und Apothekenkunden. „In der Innenstadt gibt es kaum freie Parkplätze. Ältere Leute müssen weite Wege gehen, um zum Arzt zu kommen.“ Und Oliver Leu gab zu bedenken, dass die Grundstückspreise in der Innenstadt mittlerweile unerschwinglich wären. Zudem hätte es die Stadt in den letzten zehn Jahren nicht geschafft, ein Ärztehaus anzusiedeln, sagt Schwarck. Es sei einfach so, dass die Innenstadt schlichtweg teuer geworden sei und Platz für eine knapp 200 Quadratmeter große Praxis nicht vorhanden sei. Auch die neue Apotheke sei mit rund 160 Quadratmetern sehr großzügig geplant, stellt Oliver Leu fest. 

Die alte Praxis im Thulboden wird nicht lange leer bleiben. Nach einer Kernsanierung wird Oliver Leu, dem das Haus schon gehört, mit seiner Familie dort einziehen.     

Auch interessant

Kommentare